Entgiftung Lunge

Entgiftung der Lunge – Durch Entgiftung mehr Luft zum Atmen

 

Leber, Darm und Niere sind oft Bestandteil einer jeden Entgiftung. Allerdings ein Organ fehlt in den meisten Fällen: die Lunge. Ohne sie bekommen wir nicht genügend Sauerstoff und somit Energie in unseren Körper.

Egal ob man nun Aktiv- oder Passivraucher ist, die Lungen brauchen regelmäßig eine Reinigung. Durch Passivrauchen, industrielle Verunreinigungen und Abgase aus Fahrzeugen können irreparable Schäden an euren Lungen und Luftwegen anrichtet werden. Mit der Zeit können Toxine aus Schimmelpilzen und Bakterien die Gesundheit der Lungen zerstören und über diesen Weg den gesamten Organismus befallen.

Eine funktionierende Lunge ist für den Entgiftungsprozess unerlässlich. Dadurch fehlt dem Organismus eine wichtige Grundlage zur Selbstheilung, Regeneration und Entgiftung. Der Säure-Basen-Haushalt ist nur ein System, in das die Lunge eingreift. Auch beim Ausscheiden der unterschiedlichsten Stoffwechselabfallprodukten spielt sie eine wichtige Rolle.

 

Entgiftung Lunge

 

 

Die Bedeutung des Atmens in Mythologie, Symbolik und Religion

 

In unterschiedlichen Weltreligionen, Kulturen und Naturvölkern, werden unser Atem und somit auch eine gesunde Lungenfunktion mit etwas göttlichem verbunden. Oft wird der Atem sogar mit dem Wort Geist gleichgesetzt. Im indischen Hinduismus wird Atem und Geist mit „Atman“ bzw. „Prana“ benannt. Bei den Buddhisten und in weiten Teilen Chinas ist es die Lebensenergie „Qi“ und im Hebräischen spricht man vom Gotteswind/Lebensodem „Ruach“, der im Islam „Ruh“ heißt.

 

Die Lunge in der ägyptischen Mythologie

In der ägyptischen Mythologie erzählt man von den vier Söhne des Gottes Horus – Amset, Hapi, Duamutef und Kebechsenuef. Alle vier waren von ihrem Vater einer Himmelsrichtung als Sternengott zugeteilt und dienten außerdem als Schutzgötter verschiedener mumifizierter Organe der Toten, mit der Aufgabe, die Verstorbenen vor Hunger zu bewahren und auf deren Jenseitsreise zu führen. Hapi, war im alten Ägypten der Schutzgott der Lunge, Helfer der Toten beim Aufstieg in den Himmel, sowie Sternengott des Nordens.

 

 

 

Anleitung für eine Lungen-Kur

 

Diese Kur ist verhältnismäßig kurz (3 Tage lang), man sollte aber so gut es geht die Schritte täglich durchführen. Je nach Bedarf auch 2-3-mal im Monat.

Zur Vorbereitung ist es wichtig, 2 Tage vor der Kur damit zu beginnen, sämtliche Milchprodukte wegzulassen.

Folgende Schritte sollten jeden Tag durchgeführt werden:

  • Zitronensaft von etwa zwei Zitronen (ca. 60 ml) zu einem Glas mit 300 ml warmem Wasser hinzugeben und vor dem Frühstück trinken
  • 300 ml Ananas- oder Grapefruitsaft während dem Frühstück trinken. Diese Säfte beinhalten natürliche Antioxidantien, die dabei helfen, das Atmungssystem zu verbessern und die Lungen zu reinigen
  • mindestens 300 ml frisch gepressten Karottensaft zwischen dem Frühstück und dem Mittagessen trinken (hilft dabei den Körper basisch einzustellen)
  • während des Mittagessens ca. 400 ml Saft, der reich an Kalium ist, trinken (z.B. Rüben, Beten, Rote Bete, Petersilie, Orangen, Bananen, Tomaten, Datteln und Feigen)
  • Abends vor dem zu Bett gehen, 400 ml Cranberry-Saft trinken, (hilft Infektionen zu bekämpfen, die von Bakterien in der Lunge verursacht werden)
  • eine halbe Stunde lang tiefes Ein- und Ausatmen, um Partikel Unreinheiten aus der Lunge auszuatmen
  • 10-15 Min Inhalation von Eukalyptusöl. Die schleimlösende Wirkung hilft dabei, Halsschmerzen, eine verstopfte Nase und Probleme mit den Nasennebenhöhlen zu lindern

 

Wichtig:

Eukalyptusöl kann einen negativen Einfluss auf die Aufspaltung von Medikamenten durch die Leber haben. Deshalb sollte dies vorher mit einem Therapeuten abgeklärt werden.

Solche Medikamente können sein:  Voltaren, Ibuprofen, Celebrex, Warfarin, Allegra und andere.

 

 

Ernährung zur Lungenreinigung

 

Ingwer

Der Ingwer wirkt schleimlösend und hat dadurch eine positive Wirkung auf die Bronchien. Desweiterem besitzt die Knolle antibakterielle und antiseptische Eigenschaften, welche bei einer Reinigung sehr hilfreich sind.

 

Paranüsse

Die Nüsse sind reich an Vitamin E und enthalten auch das Antioxidant Selen. In Maßen hilft diese Kombination, die Lungenmembran zu regenerieren. Täglich eine Paranuss würde schon genügen.

 

Kräuter

Rosmarin, Thymian und Oregano wirken antimikrobiell und können als Tees, in Suppen oder in Säften verwendet werden.

 

Grapefruit und Zitronen

Die bittere rosa Zitrusfrucht wirkt gegen Viren sowie Pilze und ist dazu antiseptisch. Frisch aufgeschnitten und verzehrt unterstützt sie damit auch beim Kampf gegen Gifte in der Lunge.

 

Cranberries:

Die kleinen roten Beeren wirken antibakteriell und entzündungshemmend.

 

Kaliumreiche Lebensmittel

Kalium reinigt, hilft gegen Krämpfe und reguliert die Körperflüssigkeit. Kaliumreiche Lebensmittel sind z.B. Bananen, Reismilch, Erdbeeren, Papaya und Datteln oder Pflaumen.

 

Karotten & Co

Karotinoide stärken das Lungengewebe. Neben Karotten sind auch Tomaten, roter Paprika, Melone, Mango, Orange und Pfirsich interessante Quellen.

 

Kurkumin

Laut einer Studie der National University of Singapore hilft der in Curry, aber auch im Senf, enthaltene Stoff dabei, Entzündungen aber auch Risse in der Lunge zu heilen.

 

 

Vermeide diese schleimproduzierenden Lebensmittel

 

Milchprodukte streichen

In der chinesischen Medizin spricht man bei Milchprodukten oft auch von sogenannten Schleimmitteln. Diese Schleimmittel können bei übermäßigem Verzehr oft die Lungenfunktion stören. Außerdem enthalten sie oft Toxine, welche den Körper und somit auch der Lunge schaden.

Weitere Lebensmittel, welche eine Schleimbildung in unserem Körper verursachen können:

  • Milchprodukte (Milch, Käse, Joghurt, Eis)
  • Verarbeitete Fleischwaren
  • Fast Food
  • Schokolade

 

 

 

 

Weitere Hilfsmittel zur Entgiftung der Lunge

Salt Pipe

Beim Gebrauch der Pfeife werden durch die Feuchtigkeit der eindringenden Aussenluft kleinste Salzpartikel resorbiert, welche dann ins Atemwegssystem eindringen und so den folgenden Effekt erzielen:

– schleimhautschützend (hilft gegen Pollen- und andere Allergien)

– leicht desinfizierende Wirkung des Salzes (antibakteriell und antiviral; Schutz vor Infektionen)

 

 

Oregano

Die Hauptwirkung des Oregano  liegt an den Inhaltsstoffen Carvacrol und Rosmarinsäure. Beides sind natürliche Schleimlöser und Antihistamine, die sich als wirkungsvoll für die Befreiung der Atemwege erwiesen haben. Dabei kann er frisch oder getrocknet gegessen werden. Alternativ können auch ein bis zwei Tropfen eines guten Oreganoöls verwendet werden, das man am besten in einem Saft verdünnt. Oregano ist reich an Vitaminen und Nährstoffen, welche für das Immunsystem erforderlich sind. Sein stärkstes Anwendungsgebiet sind aber die Atemwege. Durch seinen hohen Gehalt an Carvacrol und dem Rosmarinsäure, wirkt der Oregano abschwellend und hat so eine positive Auswirkungen auf die Atemwege und den Nasenschleimhäute.

 

Heiß Duschen

Hilft die Lungen zu klären. Eine Sauna oder eine heiße Dusche erhöht die Schweißabsonderung und hilft der Lunge, sich von Giftstoffen zu befreien.

 

 

Nährstofftherapie

Magnesium 300-600 mg/täglich (z.B. 1-2 TL Magnesiumzitrat in Wasser oder Fruchtsaft) kann die Krampfneigung der Bronchien günstig beeinflussen.

 

 

 

Entgiftung der Lunge – Eine kleine Auswahl an Pflanzen zur Lungenreinigung

1. Süßholz Wurzel – Glycyrrhiza Glabra

Süßholz gehört zu den am häufigsten konsumierten Kräutern der Welt. In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird die Pflanze sehr geschätzt, da sie harmonisierend auf die Wirkungen anderer Kräuter wirkt.

Süßholz wirkt sehr beruhigend und wird traditionell bei Schleimhautproblemen, besonders im Bereich Magen und Atmungstrakt eingesetzt.

Die Pflanze ist reich an Saponinen und reduziert Reizungen im Hals-Rachenbereich und hat eine schleimlösende Wirkung.

2. Huflattich-Tussilago Farfara

Huflattisch wird traditionell schon seit Tausenden von Jahren von amerikanischen Ureinwohnern verwendet, um die Lungen zu stärken. Es reinigt überschüssigen Schleim aus der Lunge und den Bronchien. Es beruhigt die Schleimhäute in der Lunge.

3. Thymian

Thymian wurde schon seit der Antike als Lungenhheilmittel verwendet. Das Kraut hilft traditionell beim Auflösen eines Staus im Brustbereich. Außerdem besitzen die ätherischen Öle eine leicht antibiotische und antimykotische Wirkung. Auch heute noch wird der Thymian zur Vorbeugung und Behandlung von Atemwegsinfektionen bis hin zu Lungenentzündungen verwendet.



4. Indianertabak- Lobelia Inflata

Lobelia gehört laut Experten zu den wertvollsten pflanzlichen Heilmitteln, die uns heute bekannt sind. Extrakte von der Pflanze beinhalten Lobelin, welche positive Effekte gerade im Bereich der Atemwege zeigen. Lobelia erleichtert nicht nur die Atmung, sondern hilft auch, die Muskulatur zu entspannen und es ist auch Bestandteil vieler Husten und Erkältungsmitteln.

5. Eukalyptus – Eukalyptus Globulus

Die Aborigines Australiens schätzen den Eukalyptus genauso wie die Koala Bären. Die ätherischen Öle sowie auch das enthaltene Cineol verleihen der Pflanze die besonderen Auswirkungen auf die Lunge. Er wirkt schleimlösend, kann Husten lindern, bekämpft Stau im Brustbereich und beruhigt gereizte Nasennebenhöhlen. Nebenbei enthält Eukalyptus auch Antioxidantien und unterstützt das Immunsystem bei dem Kampf gegen eine Erkältung oder anderen Krankheiten.

6. Königskerze – Verbascum Thapsus

Sowohl die Blumen, als auch die Blätter von der Königskerze werden verwendet, um einen Pflanzenextrakt herzustellen, der hilft, die Lungen zu stärken und zu reinigen. Traditionell wird die Königskerze dazu verwendet, um überschüssigen Schleim aus der Lunge und den Bronchien zu entfernen.

7. Spitzwegerich Kraut – Plantago major und P. lanceolata

Das Spitzwegerich Kraut gehört seit Jahrhunderten zu den Lungenkräutern in Europa. In der alten Erfahrungsmedizin wird das Kraut verwendet, um Husten zu lindern und gereizte Schleimhäute zu beruhigen. Einige seiner Bestandteile zeigen antibakterielle, antimikrobielle, entzündungshemmende und antitoxische Eigenschaften.

 

8. Lungenkraut – Pulmonaria officinalis

Durch die darin enthaltene Kieselsäure und den pflanzeneigenen Schleimstoffen und Saponinen wirkt das Lungenkraut lindernd auf Reizhusten und Entzündungen der oberen Luftwege, was der Pflanze auch ihren Namen gegeben hat.

 

 

 

Rezepte zur Entgiftung der Lunge

 

Tee mit Wegerich, Fenchel und Melisse

Interessant für Raucher bei Infekten und Husten

Zutaten

  • 20 g Melisse
  • 20 g großer Wegereich
  • 20 g Fenchel
  • 1 Glas Wasser
  • 2 EL Honig (60 g)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen zu bringen, anschließend Kräuter dazugeben.
  • 20 Minuten kochen und danach  10 Minuten ziehen lassen.
  • Drei Tassen täglich

 



Bronchialtee

  • 40 g Anserine
  • 20 g Bibernellwurzel
  • 20 g Königskerze

Zubereitung: Kochen Sie die Kräuter 2-3 Minuten ab. Schütten davon 1Eßl. in 1Tasse Wasser, und trinken die Flüssigkeit warm!

 

 

Aromatherapie

Schleimlösende Grundmischung:

  • 20 Tr. Cajeput
  • 20 Tr. Niaouli
  • 5 Tr. Teebaum
  • 5 Tr. Zitrone

Zum Inhalieren :              3 Tropfen in heißes Wasser geben

Für Bäder:                        5-10 Tropfen in Milch oder Honig mischen und ins einlaufende Badewasser geben

Für Einreibungen:            5-6 Tr. Mit fettem Öl vermischen und  auf Brust und Rücken einmassieren

 

 

 

Entgiftungs-Smoothie für die Lunge

Reich an Kalium. Reinigt und erweist sich als hilfreich bei Krämpfen und zur Flüssigkeitsregulation im Körper

Zutaten:

1 Banane
1/2 Tasse Pflaumen oder Mispeln
1/2 Tasse Erdbeeren
1/2 Tasse Papaya
2 Gläser Reis- oder Mandelmilch
3 Datteln

 

 

Rizinusölpackungen

Rizinusölpackungen werden seit Jahrhunderten als traditionelles Mittel bei Atemwegserkrankungen, zum Entfernen von Schleim und Giftstoffe aus der Lunge  und zur Verbesserung der Lymphzirkulation eingesetzt.

 

Anleitung:

  1. Man tränkt als erstes ein kleines Handtuch (100% Baumwolle) mit warmen Rizinusöl (am besten Bioqualität)
  2. Als nächstes wird des warme ölgetränkte Handtuch mit Frischhaltefolie auf die Brust gelegt und mit Frischhaltefolie zugedeckt und fixiert
  3. Hinlegen
  4. Wärmflasche drauflegen
  5. Nun lässt man die Rizinusölpackung für ein bis zwei Stunden einwirken.

 

 

Interessantes & Bezugsadressen

 

Mobiler Salz-Inhalator SaltPipe(*)

 

 

 

 

LUMISON Kräuterkur für die Atmungsorgane(*)

 

 

 

 

BIO Lungenkraut geschnitten getrocknet (100g) Lungenkrauttee vom-Achterhof Lungwort herb Organic(*)

 

 

 

 

Aktive Unterstützung

Unser Fachportal für Gesundheit ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie unsere Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies per Paypal tun.




 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.