faucet 1684902 1920 e1507537256338
Bewerte diesen Artikel

Die zentrale Bedeutung des Elements Wasser für unsere Erde

Wasser ist die Grundlage allen Lebens auf der Erde. Es ist in allen lebenden Organismen enthalten und spielt eine essentielle Rolle in allen biochemischen Prozessen. Ohne Wasser gäbe es keine Pflanzen, keine Tiere und keine Menschen.

Wasser als Lebenselixier:

  • Bestandteil aller Lebewesen: Der menschliche Körper besteht zu etwa 70% aus Wasser. Pflanzen und Tiere haben einen ähnlichen Wassergehalt. Wasser ist notwendig für die Bildung von Zellen, Geweben und Organen.
  • Lösungsmittel und Transportmittel: In Wasser werden wichtige Nährstoffe, Sauerstoff und Abfallprodukte transportiert. So ermöglicht Wasser die Aufrechterhaltung der Lebensfunktionen.
  • Reaktionsmedium: Viele biochemische Reaktionen, wie die Photosynthese und die Zellatmung, finden nur in wässriger Umgebung statt.
  • Regulation der Körpertemperatur: Durch Schwitzen bei hohen Temperaturen oder Verdunstungskälte bei Atemluft kühlt der Körper sich ab.

Wasser als Grundlage für die Ökosysteme:

  • Lebensraum für Pflanzen und Tiere: Wasser ist Lebensraum für eine Vielzahl von aquatischen Organismen. Aber auch viele Landtiere und -pflanzen sind auf Wasser angewiesen.
  • Bestandteil der Nahrungskette: Wasser ist notwendig für die Produktion von Nahrungspflanzen und somit für die gesamte Nahrungskette.
  • Regulation des Klimas: Wasser spielt eine wichtige Rolle im Klimasystem der Erde. Es beeinflusst die Verdunstung, die Wolkenbildung und die Niederschläge.

Die Bedrohung durch Wasserknappheit:

  • Verunreinigung und Verschmutzung: Die Ressource Wasser ist durch menschliche Aktivitäten wie Abwasser, Industrieabfälle und Landwirtschaft stark gefährdet.
  • Klimawandel: Der Klimawandel führt zu veränderten Niederschlagsmustern und Wasserknappheit in vielen Regionen der Erde.
  • Überbevölkerung und Ressourcenverbrauch: Die stetig wachsende Weltbevölkerung und der steigende Ressourcenverbrauch erhöhen den Druck auf die Ressource Wasser.

Nachhaltiger Umgang mit Wasser:

  • Wasserschutz: Es ist wichtig, unsere Wasserressourcen zu schützen und zu erhalten. Dazu gehört die Vermeidung von Wasserverschwendung, die Reduzierung von Abwasser und die Reinigung von verschmutztem Wasser.
  • Ressourcenschonende Landwirtschaft: Die Landwirtschaft muss effizienter mit Wasser umgehen. Dazu gehören wassersparende Bewässerungstechniken und der Anbau von trockenheitsresistenten Pflanzen.
  • Verantwortungsvolles Handeln: Jeder Einzelne kann durch bewusstes Verhalten zum Schutz der Wasserressourcen beitragen. Dazu gehört z. B. das Vermeiden von langen Duschzeiten, das Reparieren von Wasserlecks und der Kauf von Produkten, die nachhaltig produziert wurden.

 

Ohne Wasser gäbe es kein Leben auf unserem Planeten

Wasser ist die Quelle, die alles Lebendige nährt und erhält. Ein genauer Blick auf das köstliche Nass in punkto Gesundheit ist daher sinnvoll. Sauberes Brunnenwasser steht in der Diskussion, mit daran beteiligt zu sein, gesund alt zu werden. In den sechziger Jahren ergaben Untersuchungen des Wasserexperten Professor Louis-Claude Vincent in verschiedenen Städten Frankreichs, dass ein direkter Zusammenhang zwischen der Qualität des Leitungswassers und der Erkrankungs- und Sterberate in der Bevölkerung besteht. Vincent, der für die US-Armee arbeitete, fand heraus, dass die Sterblichkeit in Städten mit hoher Wasserqualität wesentlich niedriger war als in Städten mit hartem, also kalkhaltigem und belastetem Wasser.

 

Wasser

Außerdem entdeckte der Forscher klare Zusammenhänge zwischen schlechter Wasserqualität und der Häufigkeit von Krebserkrankungen. Er stellte weiterhin fest, dass die Lebenserwartung der Menschen innerhalb von 30 Jahren fast überall gesunken, in einer einzigen Stadt jedoch signifikant angestiegen war: in Volvic, aus dem das bekannte Volvic-Quellwasser stammt. Diese Beobachtung entsprach ganz Dr. Coandas langjähriger Vermutung, nach der eine Langlebigkeit bei bester Gesundheit an Orten mit besonders guter Wasserqualität auftritt. Er prägte den Ausdruck Du bist, was Du trinkst. Das gleiche Phänomen vermutet man bei den Bürgern des italienischen Campodimele und im Gebirge von Bulgarien.

 

Lesen Sie hier den kompletten Artikel zum Thema Wasser

Steffen Gruss
Letzte Artikel von Steffen Gruss (Alle anzeigen)
×