Bauchatmung – Entspannung durch richtiges Atmen

Bauchatmung

 

 

Die heutige Zeit ist schnell und sehr wechselhaft. Für viele von uns manchmal etwas zu schnell. Wir haben immer mehr Probleme uns an diese Schnelllebigkeit in unserem Alltag anzupassen. Und das hat seine Folgen. Innere Unruhe, Depressionen, Unausgeglichenheit, nicht erholt sein und Burn Out sind oft die Folgen. Darum wird es immer wichtiger unserm Körper ein paar Momente der Entspannung zu schenken und hier kann die Bauchatmung der erste Schritt in die richtige Richtung sein.

 

Bauchatmung

 

 

Warum Bauchatmung ?

 

Atme ein und aus,

Um das Alte loszuwerden

Und durch Neues zu ersetzten

Chuang Tzu

 

 

 

Während unseres täglichen Tagesablauf, achten die wenigsten auf ihre Atmung und atmen oft zu kurz, zu flach oder zu schnell. Gerade in Zeiten von Hektik und Stress, ist unsere Atmung alles andere als ruhig. Das kann dazu führen, das eine nicht mehr ausreichende Sauerstoffversorgung für unsere Muskeln, Organe und das Gehirn, besteht. Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Erschöpfung sind die Folge aus der falschen Atmung.

 

Bei der Bauchatmung sieht das schon anders aus. Wir nutzen die volle Kapazität unserer Lunge, indem wir auch das Zwerchfell in die Atmung mit einbeziehen. Dadurch wird der Atemvorgang bis in den Bauchraum ausgedehnt und ist nicht nur auf den Brustraum beschränkt.

 

Aber es gibt noch einen weiteren Vorteil der Bauchatmung. Durch die Ausdehnung in den Bauchraum, werden die Bauchorgane beim Einatmen etwas zusammengedrückt und können sich während des Ausatmen wieder entspannen. Mit anderen Worten sie massieren ihre Organe durch, wodurch auch ihre Durchblutung positiv beeinflusst wird.

 

 

 

Mit der Bauchatmung zu mehr Energie

 

„Tief durchatmen“ ist immer leicht gesagt. Doch vielen fällt es schwerer als man denkt. Hinzu kommt, das zwei Drittel aller Menschen das Zwerchfell kaum oder gar nicht nutzen und atmen mehr in die Brust. Das heißt die meisten nutzen so nur einen Bruchteil, der Vorteile, welche uns eine Bauchatmung bringen kann.

 

 

Bauchatmung – einfache Anleitung

 

Für Anfänger hat sich der 5-7-8 Rhythmus als Grundübungen bewährt. Eine optimale Atmung sollte ohne Anstrengung verlaufen. Wichtig ist dabei auch, das man durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmet. 5-7-8 bedeutet in diesem Fall, das man für ca. 5 sek einatmet und dann 7 sek ausatmet. Das Ganze wird dann 8 min lang wiederholt.

 

Bauchatmung

 

Wie kann man die Bauchatmung unterstützen?

 

Die Bauchatmung oder auch andere Atemübungen lassen sehr gut mit einem Waldspaziergang kombinieren. Durch die frische Luft und die vielen darin enthaltenen ätherischen Öle, verbessern die Atmung zusätzlich. Dies ist besonders in stressigen Zeiten eine Möglichkeit, wieder etwas runter zu kommen und die Energieakkus aufzufrischen.

Wer keinen Wald in der Nähe hat, kann auf mit Duftmischungen aus Waldölen zurückgreifen.

 

 

Mit ätherischen Ölen tief durchatmen

 

Lungen-Einreibung

Unterstützend bei COPD und Asthma

 

10 Tr. Weisstanne

10 Tr. Cajeput

10 Tr. Grapefruit

5 Tr. Weihrauch (arabisch)

100 ml Mandelöl

Die Mischung in eine Braunglasflasche füllen. Morgens und abends auf der Brust einmassieren.

 

Bauchatmung
Mit ätherischen Ölen durchatmen

 

 

Mischung „Leichter Atmen“ für einen Vernebler

Zur Verbesserung der Raumluft

 

4 Tr. Riesentanne

2 Tr. Cajeput

3 Tr. Zitrone

 

 

Raumspray „Anti-Stress-Mischung“

 

5ml Weingeist

15 Tr. Douglasfichte

10 Tr. Zeder

10 Tr. Orange

20 Tr. Mandarine rot

6 Tr. Zimtrinde

45 ml destilliertes Wasser

Die Mischung in eine Sprühflasche oder Zerstäuber geben und bei Bedarf sprühen.

Steffen Gruss
Letzte Artikel von Steffen Gruss (Alle anzeigen)

Steffen Gruss

Hallo, mein Name ist Steffen Gruß. Ich bin Heilpraktiker und beschäftige mich seit gut 20 Jahren mit den Themen Gesundheit, alternative Medizin und Ernährung. Neben der eigenen Praxis, gebe ich mein Wissen und die Erfahrungen in Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Auf diesem Fachportal veröffentliche ich regelmäßig neue Beiträge und informiere Interessierte darüber, welche Möglichkeiten es gibt, seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.