Leberentgiftung – Grundlage vieler ganzheitlicher Therapien

 

 

Die Leber ist mit einem Gewicht von 1,5 kg nicht nur unser größtes Organ, sondern übernimmt auch zahlreiche wichtige Funktionen in unserem Körper. Als „Haupt-Entgiftungszentrale“ ist die Leber für die Umwandlung von giftigen Stoffwechsel- und Abfallprodukten zuständig, die dadurch unter anderem über die Nieren ausgeschieden werden können.

 

Leberentgiftung

 

Die wichtigsten Funktionen der Leber im Überblick:

  • Die Leber gilt als zentrales Organ für unseren Stoffwechsel und sorgt dafür, dass unser Körper mit Energie versorgt wird.
  • Außerdem filtert sie Krankheitserreger und Schadstoffe aus dem Blut, fängt giftige Substanzen (meistens Stoffwechselendprodukte) ab und wandelt diese zu unschädlichen Stoffen wie Harnstoff um.
  • Darüber hinaus spielt die Leber eine wichtige Rolle in der Regulation unseres Eiweiß-, Fett- und Zuckerstoffwechsel sowie den Vitamin- und Mineralstoffhaushalt.
  • Sie speichert wichtige Nährstoffe wie Zucker, Vitamine und Mineralstoffe, aber leider auch schädliche Stoffe (z.B. Schwermetalle oder Medikamente)
  • Sie produziert die Gallensäure
  • Sie ist wichtig für die Wärmeregulation des Körpers
  • Sie ist ein großer Blutspeicher und mitverantwortlich für die Zusammensetzung des Blutes (besonders bei der Synthese von Bluteiweisen)
  • Wichtig für die Blutgerinnng

 

Symptome bei Überlastung der Leber

„Müdigkeit ist der Schmerz der Leber“

 

Eine Überlastung der Leber zeigt sich nicht durch Schmerzen, sondern in den meisten Fällen durch Müdigkeit , Hautjucken, Hautprobleme, erhöhte (schlechte) Leberwerte, Erschöpfung und einen schleichenden Leistungsabfall (wird oft als „Leber-Burnout“ bezeichnet).

Mögliche Anzeichen für eine Belastung der Leber können beispielsweise sein:

  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • eine Gelbfärbung der Augen
  • eine auffallend rote Zunge
  • starker Juckreiz
  • Schmerzen oder Druckgefühl im rechten Oberbauch
  • Wassereinlagerungen im Gewebe
  • dunkel gefärbter Urin
  • Neigung zu Blutergüssen
  • sternförmig sichtbare Äderchen (bes. im Gesicht)
  • Rötungen der Handinnenflächen sowie der Fußsohlen
  • weiß verfärbte Nägel
  • Hämorriden
  • schlechte Leberwerte im Labor

 

 

Die Leber in der traditionellen chinesischen Medizin

In der chinesischen Medizingehört die Leber zu dem Funktionskreislauf Holz und ist der Motor des ganzen Körpers und hilft, das Qi (unsere Lebensenergie) frei zirkulieren zu lassen. Darüber hinaus werden Probleme im Bereich der Muskeln oder Augen ebenfalls der Leber zugeordnet. Der psychische Aspekt spielt in der TCM ebenfalls eine wichtige Rolle, wenn es um die Leber geht. So haben zum Beispiel Emotionen wie Wut, Depressionen, Aggressionen, Frustrationen oder wenn man alles in sich hinein frisst eine schädliche Auswirkung auf unser Organ.

 

 

 

Möglichkeiten einer Leberentgiftung

 

Leberentgiftung über die Ernährung

Eine richtige Ernährung sollte immer die Grundlage einer jeden Therapie sein und da macht die Leberentgiftung keine Ausnahme. Je hochwertiger unsere Nahrung ist, umso besser können wir unserer Leber Arbeit abnehmen und sie dadurch entlasten. Dabei hat sich eine basenreiche Ernährung besonders gut während einer Leberentgiftung-Kur bewährt.

Hier können Sie eine hilfreiche Tabelle für eine basenreiche Ernährung herunterladen: Säure-Base – Lebensmittelliste

 

„Leber- Nahrungsmittel“

 

Apfel

Das in Äpfeln enthaltene Pektin unterstützt die Leber dabei, Giftstoffe und Schwermetalle aus dem Verdauungssystem zu entfernen. Außerdem senkt dieser lösliche Ballaststoff den Cholesterinspiegel, was die Leber vor Überlastung schützt und deren Funktion fördert.

 

Avocado

Avocados liefern reichlich Glutathion. Dieser Stoff wird in fast allen unserer Körperzellen, vor allem aber in den Zellen der Leber hergestellt. Glutathion ist notwendig, um unseren Körper vor freien Radikalen zu schützen. Hinzu kommt, dass die birnenförmigen Früchte jede Menge einfach ungesättigte Fettsäuren enthalten. Dadurch wird das schlechte Cholesterin gesenkt, was wiederum die Leber entlastet.

 

Brokkoli

In Brokkoli finden sich – neben vielen anderen wertvollen Nährstoffen – zahlreiche Senfölglykoside. Durch diese sekundären Pflanzenstoffe wird die  Tätigkeit von Leber und Galle besonders gut angeregt.

 





 

Endivie

Endivie ist besonders reich an Bitterstoffen. Diese haben eine vielfältige Wirkung auf die Lebergesundheit. So stimulieren sie die Magensaftproduktion, regeln den Cholesterinspiegel, verbessern Verdauung und Nährstoffaufnahme und helfen dabei, die Leber von Gift- und Schadstoffen zu befreien.

 

 

Grapefruit

In Grapefruit sind verschiedene Antioxidantien enthalten, die den Körper bei der Neutralisierung freier Radikale helfen und Schwermetalle aus der Leber zu entfernen. Zudem sorgt das in der Grapefruit vorkommende Flavonoid Naringenin dafür, dass Fett abgebaut und somit die Leber entlastet wird. Die Frucht liefert außerdem jede Menge Pektin und Vitamin C, wodurch der natürliche Reinigungsprozess der Leber gefördert wird.

 

 

Grüner Tee

Grüntee aber auch der japanische Matcha-Tee liefert spezielle sekundäre Pflanzenstoffe namens Catechine. Diese wirken antioxidativ und bewirken dadurch den Abtransport von ungesunden Fettansammlungen bzw. verhindern die Ablagerung von zu viel Fett in der Leber.

Leberentgiftung

 

 

Knoblauch

In Knoblauch finden sich zahlreiche schwefelhaltige Substanzen, diese sind besonders wichtig, wenn es um das Thema Entgiftung geht. Der Schwefel kann besondere Enzyme in der Leber anregen, welche für die Ausleitung von giftigen Stoffen aus dem Körper zuständig sind. Außerdem enthält Knoblauch das Spurenelement Selen, welches den Entgiftungsprozess der Leber zusätzlich ankurbelt und das Organ für Giften schützt.

 

 

Rote Beete

Die in Rote Beete reichlich enthaltenen Flavonoide sowie Beta-Carotin verbessern und stimulieren die Leberfunktion und sind bei deren Entgiftung hilfreich. Außerdem gilt das Gemüse als natürlicher Blut- und Leberreiniger und liefert viele natürliche Antioxidantien. Diese sowie das enthaltene Betanin helfen der Leber dabei, Gifte zu verarbeiten und auszuleiten.

 

 

Sauerkraut

Sauerkraut wirkt sich als probiotisches Lebensmittel günstig auf die Leberfunktion aus. Die gesunden Mikroorganismen stärken Darm und Darmflora und verhindern, dass es dort zu Entzündungsprozessen kommt. Da eine gesunde Darmflora sich zudem auch auf die gesunde Neubildung und Ausscheidung der Gallensäure auswirkt, lagert sich dadurch weniger Fett in der Leber an.

 

 

Walnuss

Walnüsse liefern drei für die Leber sehr hilfreiche Stoffe: Omega-3-Fettsäuren, die Aminosäure L-Arginin sowie das schon mehrfach erwähnte Glutathion. Diese unterstützen die Leber bei ihrer natürlichen Reinigung und insbesondere beim Entgiften von schädlichem Ammoniak. Zudem schützen die in der Walnuss enthaltenen Polyphenole die Leber für Schäden.

 





 

Zitrone

Alleine schon durch ihren hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen stärkt die Zitrone die Leberfunktion. Erwähnenswert ist zudem D-Limonen – ein antioxidativ wirkender sekundärer Pflanzenstoff, der in Zitronen enthalten ist. Er aktiviert verschiedene Leberenzyme und fördert somit die Entgiftung des Körpers. Außerdem sorgen Zitronen für eine bessere Mineralienaufnahme in der Leber, wodurch der pH-Wert des Körpers ins Gleichgewicht gebracht wird. Auch bei der Bekämpfung von Fettleber wird die Zitrusfrucht häufig erwähnt.

 

 

 

Leberentgiftung mit Bitterstoffen

 

Bitterstoffe haben zahlreiche Wirkung auf unseren gesamten Organismus und ganz besonders auf die Funktionen der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse und der Leber.

Bitterstoffe helfen dabei die Gallensaftausschüttung anzuregen und stimulieren die Sekretion der Bauchspeichel und die allgemeine Leberaktivität. Alles Funktionen, welche enorm wichtig für die Verdauung und somit für den gesamten Stoffwechsel sind.

 

 

Leberentgiftung mit Pflanzen und Kräutern

 

Mariendistel

Die Mariendistel ist die wahrscheinlich berühmteste  Leberschutzpflanze in unseren Breitengraden. Sie unterstützt die Leber effektiv bei der Entgiftung, verhindert das Eindringen von lebertoxischen Substanzen in die Leberzelle und  fördert die  Regeneration und  Neubildung von Leberzellen.

Traditionell wird die Mariendistel, während einer Entgiftung, als Tee getrunken. In alten Büchern wird auch zusätzlich empfohlen die Samen zweimal täglich  zu kauen (ca. 2 Esslöffel)

Einfacher und in der Praxis oft häufiger angewandt ist  Mariendistel in Form von Fertigpräparaten. Dabei sollte man aber auf die Billigprodukte aus der Drogerie oder dem Supermarkt verzichten, da diese oft nur einen geringe Dosierung aufweisen.

Um eine wirksame Anwendung mit der Mariendistel zu gewährleisten, sollte eine hohe Konzentration der Wirkstoffe enthalten. Pro Kapsel sollten mind. 70 mg Silymarin enthalten sein. Bei heftigen Leberproblemen kann die Tagesdosis auch schon mal bis zu 400mg liegen.

 

Löwenzahn

Eine weitere interessante Pflanze zur Unterstützung der Leberfunktion ist der Löwenzahn.

Besonders die Wurzel des Löwenzahns gilt schon in der Volksmedizin als ein exzellenter Blut- und Nierenreiniger. Gleichzeitig ist er durch seine vielen Inhaltstoffe, besonders der Bitterstoffe  ein ideales Mittel für die Verbesserung der Leber- und Gallenfunktion. Er unterstützt eine gesunde Verdauungstätigkeit und hat sich als Stärkungstonikum für den gesamten Organismus bewährt.

Blätter, Blüten und der Blütenstängel des Löwenzahns sind ebenfalls sehr hilfreich. Sie enthalten viele Mineralstoffe und eine Fülle an sekundären Pflanzenstoffen.

Die einfachste und schnellste Art, die entgiftenden und ausleitenden Wirkstoffe des Löwenzahns einzunehmen, ist ein Löwenzahn-Frischpflanzenpresssaft oder ein hochwertiger Löwenzahnwurzelextrakt

 

Wegwarte

Auch hier spielen vor allem die Bitterstoffe der Pflanze eine wichtige Rolle. Allerdings verfügt die Wegwarte neben ihren verdauungsfördernden Eigenschaften noch eine weitere positive Wirkung auf die Leber, welche oft vernachlässigt wird, da diese Eigenschaft erst in den letzten Jahren bekannt wurde.

Die Wegwarte kann die Bildung eines wichtigen Leberenzyms (Cytochrom p450) anregen. Dieses Leberenzym bewirkt nachweislich, dass körperfremde (auch körpereigene) Giftstoffe von der Leber abgebaut werden können.

 

Tausendgüldenkraut

Die heilende Wirkung des Tausendgüldenkrauts bezieht sich in erster Linie auf den gesamten Bereich des Verdauungstrakts. Die Bitterstoffe regen sowohl die Speichelsekretion, Magensaftabgabe als auch die Aktivität der Bauchspeicheldrüse, Leber und Galle an.

 

Angelikawurzel

Durch die Verwendung von Angelikawurzel werden Fette schneller aufgespalten und dadurch verträglicher gemacht. Diese Funktion geht auf die Galle zurück.

 

Kurkuma

Kurkuma kurbelt zum einen die Produktion von Gallensaft an und unterstützt so den Mechanismus der Fettverdauung, zum anderem hilft es bei der Entleerung der Gallenblase.

Ein weiterer Punkt, welcher der Leber zu Gute kommt ist, das durch den Konsum von Kurkuma Cholesterin- und Blutzuckerwerte positiv beeinflusst werden.

Leberentgiftung

 

 

Leberentgiftung durch eine Darmreinigung

 

Die Leber hat umso mehr Arbeit, je schlechter der Zustand des Verdauungssystems ist. Wenn die Darmflora beispielsweise gestört ist, können die Darmschleimhäute nicht mehr optimal geschützt werden. Pilze oder schädliche Bakterien können sich ansiedeln. Pilz- und Bakteriengifte gelangen in die Leber und schwächen diese.


Soluintest

Ein weiteres Problem aufgrund einer schlechten Darmflora sind sich bildende Gärprozesse. Durch diese können giftige Stoffwechselrückstände sowie unvollständig verdaute Partikel wieder zurück in die Leber wandern und diese überlasten.

Eine ganzheitliche Leberreinigung sollte daher immer mit einer Darmreinigung einhergehen.

 

 

Empfehlungen zum Thema Leberentgiftung

 

Das Leber-Buch: Wie halte ich meine Leber gesund?. Neue Therapien und Stand der Forschung. Die Leber von A bis Z (*)

 

 

 

 

Wellnest Leber-Kraft Detox-Kur-Paket (Entgiftungs-Kurpaket für 40 Tage Leberreinigung nach TCM) – 100% pflanzlich – einfache Handhabung – sehr gut wirksam bei Leber- und Durchschlafbeschwerden (*)

 

 

BitterKraft! Original, 1er Pack (1 x 200 ml) (*)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.