Die 12 wichtigsten Schüssler-Salze und ihre Anwendungsgebiete

Schüssler-Salze sind Mineralsalze, die Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt und verwendet hat. Diese Salze sollen helfen, den Körper wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen und unterstützen so die Selbstheilungskräfte. Ob bei Stress, Schlaflosigkeit oder Verdauungsproblemen – für viele Beschwerden gibt es das passende Schüssler-Salz. In diesem Blogbeitrag stelle ich dir die 12 wichtigsten Schüssler-Salze vor und gebe dir Tipps für die Anwendung.

 

wichtigsten Schüssler-Salze

 

 

Die 12 wichtigsten Schüssler-Salze

 

Es gibt eigentlich 12 Basissalze und 14 Extrasalze. Doch welche sind die 12 wichtigsten Schüssler-Salze und ihre Anwendungsgebiete:

 

Schüssler-Salz Nr. 8 (Natrium chloratum): Das Salz der Schleimhäute und der Flüssigkeitshaushalt

Schüssler-Salz Nr. 12 (Calcium sulfuricum): Das Salz der Beweglichkeit und des Stoffwechsels, Entgiftung und Energie

Schüssler-Salz Nr. 3 (Ferrum phosphoricum): Das Salz der Energie und des Blutflusses

Schüssler-Salz Nr. 4 (Kalium chloratum): Das Salz der Nerven und des Säure-Basen-Haushalts

Schüssler-Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum): Das Salz der Muskeln und des Nervensystems

Schüssler-Salz Nr. 18 (Calcium sulfuricum Hahnemanni): Das Salz der Knochen, Haut, Haare und Nägel

Schüssler-Salz Nr. 5 (Kalium phosphoricum): Das Salz der Psyche und des Nervensystems

Schüssler-Salz Nr. 23 (Natrium bicarbonicum): Das Salz der Verdauung und des Säure-Basen-Haushalts

Schüssler-Salz Nr. 26 (Selenium): Das Salz der Zellen und des Stoffwechsels

Schüssler-Salz Nr. 11 (Silicea): Das Salz der Haut, Haare, Nägel und Knochen

Schüssler-Salz Nr. 22 (Calcium carbonicum Hahnemanni): Das Salz der Wechseljahre und der Verdauung

Schüssler-Salz Nr. 21 (Zincum chloratum): Das Salz für unser Immunsystem, unsere Nerven und die Wundheilung

 

 

Anwendungsgebiete der Schüssler-Salze

 

Die Schüssler-Salze sind eine Reihe von Mineralien, die nach Dr. Wilhelm Schüssler benannt wurden. Seit über 100 Jahren werden sie bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt. Insgesamt gibt es fast 30 Salze, die in unterschiedlichen Konzentrationen hergestellt werden können. Die Salze wirken entweder direkt auf die betroffenen Organe oder aber auf die Hormonsysteme im Körper. Dadurch können sie verschiedene Beschwerden lindern oder gar behandeln.

 

Die folgenden Anwendungsgebiete der Schüssler-Salze sollten Sie kennen, wenn Sie diese Therapieform nutzen möchten:

  1. Angst und Stress: Kalium phosphoricum ist das Salz für Angst und Stress. Es hilft, diese negativen Gefühle zu regulieren und Sie können sich besser darauf konzentrieren, was Sie gerade tun möchten.
  2. Appetitlosigkeit: Calcium fluoratum kann Appetitlosigkeit lindern und Ihnen helfen, wieder mehr an Essen zu denken. Dieses Salz hilft auch bei Essstörungen wie Bulimia nervosa oder Anorexia nervosa.
  3. Bluthochdruck: Kalium carbonicum ist das Salz für Bluthochdruck und es hilft, den Blutdruck zu senken und die Funktion der Herzkranzgefäße zu verbessern. Es ist besonders gut geeignet für Menschen mit chronischem Bluthochdruck oder für jene, die Medikamente gegen ihre Hypertonie (chronischen Bluthochdruck) nehmen müssen.
  4. Depression: Kalium phosphoricum ist das Salz für Depression und es hilft, diese negativen Gefühle zu regulieren und Ihnen mehr Freude am Leben zu schenken. Es ist besonders gut geeignet für Menschen mit einer endogen depressiven Störung (also einer Depression, die von inneren Antrieben verursacht wird).
  5. Demenz: Calcium phosphoricum ist das Salz für Demenz und es hilft, die mentale Leistungsfähigkeit zu steigern sowie depressive Symptome zu lindern und zu beruhigen. Dieses Salz ist besonders gut geeignet für Menschen mit Alzheimer-Demenz oder anderen fortschreitenden Erkrankungen des Gehirns.
  6. Erschöpfung: Calcium sulfuricum ist das Salz für Erschöpfung und es hilft, diese negativen Gefühle zu regulieren sowie Ihnen mehr Energie zu schenken, damit Sie wieder tatkräftiger sein können! Dieses Salz ist besonders gut geeignet für Menschen mit Burnout-Syndrom oder anderer Erschöpfungsdepression.
  7. Fettige Haut: Kalium sulfuricum ist das Salz für fettige Haut und es hilft, diese negativen Gefühle zu regulieren sowie Ihnen mehr Glanz in der Haut zu schenken! Dieses Salz ist besonders gut geeignet für Menschen mit Akne oder anderen Hautproblemen wie Neurodermitis oder Seborrhea dermatitis.

 

 

Wie wirken die Schüssler-Salze?

 

Die Schüssler-Salze sind mineralische Arzneimittel, die nach dem Physiologischen Gesetz der Homöopathie entwickelt wurden. Dieses Gesetz besagt, dass jedes Mittel seine jeweils individuelle Wirkung hat und dass ein Mittel, das bei einem bestimmten Symptom hilft, auch bei anderen ähnlichen Symptomen helfen wird. Die Schüssler-Salze wirken also auf die gleiche Weise wie Homöopathika: Sie helfen, den Körper in seiner Selbstheilung zu unterstützen. Die Salze sind allerdings keine „symbiotischen“ Arzneimittel wie die Homöopathika, sondern „antibiotische“ Arzneimittel. Anders als Antibiotika töten sie aber keine Keime ab, sondern helfen dem Körper, sich selbst zu heilen. Durch ihre entgiftende Wirkung regulieren die Schüssler-Salze den Stoffwechsel und unterstützen damit die Selbstheilungskräfte des Körpers. Dadurch können sie bei vielen verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen helfen – vom Schnupfen über Kopfschmerzen bis hin zu Depressionen.

 

 

Tipps für die Anwendung der Schüssler-Salze

 

Die Schüssler-Salze sind eine wirkungsvolle Hilfe bei der Behandlung vieler gesundheitlicher Probleme. Hier sind einige Tipps, wie Sie die Salze am besten anwenden können:

1. Nehmen Sie die Schüssler-Salze nach den Mahlzeiten ein. Das hilft, die Verdauung zu unterstützen und die Aufnahme der Nährstoffe zu optimieren.

2. Trinken Sie viel Wasser, um die Wirkung der Schüssler-Salze zu verstärken.

3. Vermeiden Sie Kaffee und Schwarztee, da diese Getränke die Wirkung der Schüssler-Salze abschwächen können.

4. Geben Sie bei akuten Symptomen die doppelte oder dreifache Dosis der empfohlenen Menge ein. Bei chronischen Symptomen genügt die übliche Dosis.

5. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker, bevor Sie Schüssler-Salze einnehmen, wenn Sie schwanger sind, stillen oder eine andere Vorerkrankung haben.

 

 

Steffen Gruss
Letzte Artikel von Steffen Gruss (Alle anzeigen)

Steffen Gruss

Hallo, mein Name ist Steffen Gruß. Ich bin Heilpraktiker und beschäftige mich seit gut 20 Jahren mit den Themen Gesundheit, alternative Medizin und Ernährung. Neben der eigenen Praxis, gebe ich mein Wissen und die Erfahrungen in Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Auf diesem Fachportal veröffentliche ich regelmäßig neue Beiträge und informiere Interessierte darüber, welche Möglichkeiten es gibt, seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert