Die Açai Beere – Die Wunderbeere aus Brasilien

Sie sind klein, rund und dunkelblau und erinnern rein äußerlich an die bei uns heimische Heidelbeere: Açai Beeren. Sie erscheinen also eher ziemlich gewöhnlich, doch aufgrund ihrer Inhaltsstoffe werden sie zu einem regelrechten Superfood, dem zahlreiche Wirkungen nachgesagt werden.

Doch was können die kleinen Beeren tatsächlich? Das verraten wir Ihnen jetzt.

acai

Die Açai Beere – Woher stammt sie eigentlich?

Açai Beeren haben ihre ursprüngliche Heimat in Südamerika, genauer gesagt am Amazonas in Brasilien. Sie kommen zudem in Guyana, Panama, Suriname, Trinidad und Venezuela vor. Schon seit Jahrhunderten wird die Frucht in ihren Heimatgebieten als gesundes Nahrungsmittel geschätzt und vor allem zu Getränken oder auch Eiscreme verarbeitet.

acai

Über die USA gelangte die kleine Beere auch nach Europa. Inzwischen wird sie hier aufgrund ihrer Inhaltsstoffe vor allem als Wundermittel gegen Übergewicht beworben. Stars und Sternchen aus Hollywood schwören auf die „Superbeere“, die hervorragend bei der Gewichtsreduktion helfen soll.

Açai Beeren sind die Früchte der Kohlpalme (botanischer Name: Euterpe oleracea). Sie gehört zur Familie der Palmenartigen (Arecales) und wird in ihrer Heimat auch Açaizeiro genannt.
Kohlpalmen wachsen vor allem in feuchten Regionen. Zu finden sind sie deshalb in der Nähe des Meeres, an Flussufern oder auch in Sumpfgebieten. Die Palmen sind mehrstämmig und können Wuchshöhen von bis zu 25 Metern erreichen. Am Stamm befinden sich oft gräuliche Flechten, die Palmblätter werden bis zu 1,5 Meter groß. Zwischen den Blättern wachsen gelb-rote Blüten an einem Blütenstand. Aus diesen entwickeln sich dann die kleinen blauschwarzen Steinfrüchte, die einen Durchmesser von etwa zwei Zentimetern haben.

Eigentlich ist die Bezeichnung „Beere“ aus botanischer Sicht falsch, auch wenn die Früchte so aussehen. Reife Açai Beeren müssen nach der Ernte umgehend weiterverarbeitet werden, da sie leicht verderblich sind.

Was macht Açai Beeren so besonders?

Acai Beeren haben einen für den europäischen Gaumen eher gewöhnungsbedürftigen Geschmack. Sie schmecken erdig und leicht fettig und wirken zusammenziehend. Viele Anwender berichten von einem „beerig-schokoladigen“ Geschmack. Mit einem Zuckergehalt von etwa 3,6 Prozent ist die kleine Beere auch nicht sehr süß.

Produkte aus Acai sind vergleichsweise teuer, denn die Frucht besteht zum größten Teil aus einem Stein. Dennoch ist sie vor allem aufgrund Ihrer Inhaltsstoffe etwas Besonderes.

Die wichtigen Inhaltsstoffe in der Açai Beere

Es ist davon auszugehen, dass es die Mischung der Inhaltsstoffe ist, die aus der eigentlich einfachen Beere eine wahre „Superfrucht“ macht. Gesprochen wird hier von einem so genannten Synergieeffekt. Die einzelnen Inhaltsstoffe ergänzen sich dabei gegenseitig. Aus diesem Grund wird in Studien auch oft der Gesamtwirkstoffgehalt auf seine Wirkungen hin untersucht, anstatt die isolierten Inhaltsstoffe.

Die Acai Beere kann mit den folgenden Inhaltsstoffen punkten:

  • Antioxidantien (Anthocyane)
  • Vitamine (B-Vitamine, C, E, D)
  • Mineralstoffe und Spurenelemente (Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Zink)
  • essenzielle Aminosäuren
  • essentielle Fettsäuren (Omega-3- und Omega-9-Fettsäuren)
  • Polyphenole (z. B. Quercentin, Catechin)
  • Flavonoide
  • Ballaststoffe

Die Wirkungen der einzelnen Inhaltsstoffe

Acai Beeren wird eine Vielfalt an Wirkungen zugeschrieben. Die Forschung hat die Zusammensetzung der Vitalstoffe bereits genauer unter die Lupe genommen. Es hat sich dabei auch gezeigt, dass bislang noch nicht alle Inhaltsstoffe bestimmt werden konnten. Somit sind dazu noch weitere Studien notwendig.

Es konnten aber bereits viele einzelne Vitalstoffe in der kleinen Wunderbeere erforscht werden. Dazu können nun schon einige Rückschlüsse auf mögliche positive Effekte der Acai-Frucht gewonnen werden:

  • Vitamine, Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe sollen immunstärkend wirken
  • Antioxidantien sowie die Vitamine C und E schützen die Zellen vor freien Radikalen und können so Krankheiten vorbeugen
  • ungesättigte Fettsäuren sowie Mineralien und Spurenelemente können entzündungshemmend wirken
  • Omega-Fettsäuren können sich positiv auf das Herz auswirken und Arteriosklerose vorbeugen
  • Ballaststoffe sorgen für eine gute Verdauung und sättigen zudem, sie können außerdem erwiesenermaßen zur Reduzierung von Körpergewicht beitragen

Müssen Sie mit Nebenwirkungen rechnen?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Açai Beere selbst sowie die aus ihr hergestellten Produkte als gut verträglich und auch frei von Nebenwirkungen gelten.

Dennoch ist es möglich, dass es zu individuellen Unverträglichkeiten oder auch Allergien kommen kann.

Aus diesem Grund wird auch dazu geraten, während Schwangerschaft und Stillzeit zunächst Rücksprache mit dem Arzt zu halten, bevor entsprechende Fertigpräparate angewendet werden.

Typische Anwendungsgebiete der Acai Beere

In unseren Breiten gilt die Acai-Beere nicht als Arzneimittel. Die Ureinwohner von Südamerika verwendeten die Frucht bei folgenden Beschwerden:

  • bei Durchfall (das Öl der Frucht)
  • bei Erkrankungen der Haut (die zerkleinerten Fruchtschalen)

Diese traditionellen Anwendungsgebiete konnten bislang aber noch nicht wissenschaftlich belegt werden.

Vor allem als „Schlankmacher“ werden Acai-Produkte beworben. Im Rahmen einer Diät sollten sie die Gewichtsreduzierung unterstützen können. Aufgrund der antioxidativen Eigenschaften und dem hohen Gehalt an Vitamin C sowie der zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe sollen Açai Beeren gut für das Immunsystem sein. Aufgrund der Inhaltsstoffe gelten die kleinen Beeren außerdem als gutes Anti-Aging-Mittel. Sportler schätzen die Açai Beere, weil sie als guter Energielieferant gilt und auch die Vitalität steigern kann.

Mit der Açai Beere Gewicht reduzieren

Immer mehr Hersteller werben mit Produkten der Açai Beere. Sie soll eine wahre Wunderwaffe sein, wenn es um die Reduzierung von Körpergewicht geht.

Ausschlaggebend ist hier vor allem der hohe Gehalt an Ballaststoffen, der zu einem vorzeitigen Sättigungsgefühl führt und damit den Appetit hemmt. Zudem wird der Stoffwechsel angekurbelt.
Es kann durch die Anwendung von Acai-Produkten dadurch zu einem schnelleren Abbau der Fettreserven und somit einem Gewichtsverlust kommen. Entscheidend sind dabei die Inhaltsstoffe.
Mittlerweile ist unbestritten, dass Açai Beeren durchaus gesundheitsfördernd wirken. Die Beeren sind als Ganzes wirksam, einzeln extrahierte Stoffe aus ihr aber nicht.

Bedenken Sie aber, dass allein Acai-Produkte nicht für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion verantwortlich sind. Von Bedeutung ist natürlich auch eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung.

 

Mit Açai Beeren der Hautalterung vorbeugen

Açai Beeren werden inzwischen auch sehr gern in Anti-Aging-Mitteln als Zusatzstoff eingesetzt. Eine entscheidende Rolle spielen dabei vor allem die in den kleinen Beeren enthaltenen Antioxidantien und Polyphenole. Freie Radikale lassen sich durch diese bekämpfen, die Zellen werden vor Alterung geschützt. Auch vor UV-Strahlung können die Antioxidantien schützen

Außerdem versorgen die in der Frucht enthaltenen Öle die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Die Haut bleibt damit elastisch. Die enthaltenen Polyphenole können außerdem Ablagerungen in den Blutgefäßen vorbeugen und zu einer besseren Durchblutung der Haut beitragen.

Sie sollten aber wissen, dass zwar eine Prävention der vorzeitigen Hautalterung durchaus möglich ist, aber bereits entstandene Schäden nicht mit Hilfe der Açai Beere repariert oder rückgängig gemacht werden können. Auch lässt sich die natürliche Alterung der Haut nicht gänzlich aufhalten.

Die unterschiedlichen Anwendungsformen der Açai Beere

Frische Açai Beeren sind aufgrund der leichten Verderblichkeit nur in ihren Ursprungsländern erhältlich. In unseren Breiten finden Sie die kleine Wunderbeere in unterschiedlichen Produkten wie Säften, Kapseln oder in Pulverform. Selbst in Kosmetikprodukten wird die Açai Beere mittlerweile verarbeitet.

Acai-Pulver und –Kapseln als häufigste Darreichungsform

Açai wird als Nahrungsergänzungsmittel vor allem in Form von Kapseln und Pulver verkauft.

Acai-Pulver lässt sich individuell dosieren und kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Beachten Sie aber dennoch die Empfehlungen des Herstellers auf dem jeweiligen Produkt. Nicht immer hilft viel auch viel, wenngleich Nebenwirkungen eher selten sind. Acai-Pulver ist frei von Zusätzen und vegan. Es enthält weder Gluten noch Laktose.

Acai-Kapseln lassen sich hingegen einfacher einnehmen und auch besser dosieren. Jedoch sind bei diesen neben der Kapselhülle auch noch Farb- sowie Füllstoffe, Trennmittel und andere Hilfsstoffe zu finden. Die Zutatenliste sollte hier etwas genauer betrachtet werden, um Unverträglichkeiten zu vermeiden. Auch für Vegetarier sowie Veganer gibt es bei Acai-Kapseln bereits entsprechende Präparate.

Die einzelnen Nahrungsergänzungsmittel werden je nach Hersteller auch als Anti-Aging-Produkt sowie zur Stärkung des Immunsystems, als Unterstützung bei der Entgiftung, zur Vitalisierung des Organismus oder auch als Hilfe bei der Detox-Diät vertrieben.

Acai-Produkte mit hoher Qualität kaufen

Um einen positiven Einfluss auf die Gesundheit zu haben, müssen vor allem pflanzliche Produkte eine ausgezeichnete Qualität aufweisen.

Acai-Produkte in Form von Pulver oder auch in Kapselform müssen mindestens entsprechend dem deutschen Lebensmittelrecht hergestellt werden. Dieses stellt eine standardisierte Qualität sicher. Verglichen mit sprühgetrockneten Produkten erhalten gefriergetrocknete Acai-Produkte keine Trägerstoffe. Deshalb sind sie auch bevorzugt zu verwenden. Produkte in Bio-Qualität sollten dabei ebenfalls als selbstverständlich angesehen werden.

Werden Acai-Kapseln verwendet, dann sollten Vegetarier sowie Veganer darauf achten, dass die Kapselhülle aus Pflanzfasern besteht. Zudem sollten keine weiteren Zusätze wie Grüntee oder Acerola im Produkte enthalten sein. Auch wenn diese durchaus gesund sind, wird die Acai-Konzentration und damit auch die Wirkstoffmenge dadurch gesenkt und das Risiko für die Entwicklung von Unverträglichkeiten zudem erhöht.

Açai-Beere – Gesund, aber keine Wunderwaffe

Açai-Beeren werden gern auch als „brasilianische Wunderbeeren“ bezeichnet. Zwar enthalten sie eine Menge an Inhaltsstoffen, Wunder können sie aber nicht vollbringen. Dennoch lassen sich folgende Aussagen über die kleine Beere sicher treffen:

  • Açai-Beeren gelten als gesunde Früchte, die eine Vielzahl an hochwertigen Inhaltsstoffen besitzen. Ihre Wirkung beruht auf dem Zusammenspiel aller Wirkstoffe.
  • Nahrungsergänzungsmittel mit Açai sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidantien und essentiellen Fettsäuren sowie Aminosäuren.
  • Die Açai-Beere kann sich positiv auf das Immunsystem, den Stoffwechsel und die Zellen auswirken. Auch die Verdauung kann aufgrund der Ballaststoffe angeregt und das Sättigungsgefühl gesteigert werden, was wiederum zur Gewichtsreduktion beitragen kann.
  • Sportler verwenden Açai-Produkte auch aufgrund des hohen Fettgehalts als Energielieferant.

 

 

Açai-Beere – Bezugsadressen:

 

Acai Pulver Bio (100g) – JoJu Fruits – (Vegan, Glutenfrei, Laktosefrei) Superfood aus Bio Acai Beeren(*)

 

 

 

 

Acai-Beere – Die Powerfrucht vom Amazonas(*)

 

 

 

 

acai

 

Acai Berry Extreme –  Das Produkt enthält in jeder Kapsel 5000 mg Acai-Beere(*)

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.