Beeren
Bewerte diesen Artikel

Hast du schon einmal von Superfoods aus deiner Heimat gehört? Wenn nicht, dann bist du hier genau richtig! In diesem Blog werden wir uns mit den gesunden und leckeren Superfoods beschäftigen, die direkt vor unserer Haustür wachsen. Lass dich überraschen, was in deiner unmittelbaren Umgebung alles an gesundheitsfördernden Lebensmitteln zu finden ist. Entdecke neue Wege, um deine Ernährung abwechslungsreicher und gesünder zu gestalten. Lerne mehr über die heimischen Superfoods und bringe etwas mehr Abwechslung in deinen Speiseplan! Beginnen wir unsere Reise gemeinsam und finden heraus, welche kulinarischen Schätze sich direkt vor unserer Haustür befinden!

Warum in die Ferne schweifen, wenn Gutes doch so nahe ist

 

Acai– und Goji Beeren, Chia-Samen oder Matcha Tee – die Regale sind voll von diesem  sogenannten Superfood. Während die einen sie für einen Marketing-Gag und völlig überflüssig halten, sind sie bei den anderen fester Bestandteil des täglichen Speiseplans.

Tatsächlich enthalten viele der Früchte, Samen und Pulver gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, doch was macht ein Nahrungsmittel eigentlich zu einem „Superfood“ und müssen es immer exotische Pflanzen sein, welche vom anderen Ende der Welt kommen ?

 

 

Warum sollte man auf exotisches Superfood verzichten

Zunächst einmal ist exotisches Superfood oft teurer als heimisches Superfood, da es importiert werden muss und somit auch einen höheren ökologischen Fußabdruck hat. Zudem ist es oft nicht regional und saisonal verfügbar, was auch negative Auswirkungen auf die Umwelt haben kann.

Ein weiterer Punkt ist, dass exotisches Superfood oft als Wundermittel angepriesen wird, obwohl es keine wissenschaftlichen Beweise für die gesundheitlichen Vorteile gibt. Es ist wichtig zu bedenken, dass eine ausgewogene Ernährung mit heimischem Superfood genauso gesund sein kann wie eine Ernährung mit exotischem Superfood.Schließlich kann der Konsum von exotischem Superfood auch negative Auswirkungen auf die lokale Bevölkerung und die Umwelt in den Anbauländern haben. Es kann zu Landraub, Abholzung und Ausbeutung von Arbeitskräften kommen.

Natürlich gibt es auch einige exotische Superfoods, die nachhaltig angebaut und gehandelt werden und somit eine gute Wahl sein können. Es ist jedoch wichtig, sich vor dem Kauf zu informieren und auf Zertifizierungen wie Fairtrade oder Bio zu achten oder gleich auf unser heimisches Superfood ausweichen.

 

 

Vorteile von heimischen Superfood

Unser heimisches Superfood ist in vielen Fällen nicht nur gleichwertig, sondern bringt auch noch den einen oder anderen Vorteil mit sich.

 

  • Unser heimisches Superfood ist nicht nur frischer, sondern oft auch vitaminreicher als die meist getrockneten Exoten.
  • Die langen Transportwege von exotischen Nahrungsmitteln wirken sich negativ auf deren Nährstoffgehalt aus.
  • Durch den teils sehr weiten Transport entsteht eine enorme Belastung für die Umwelt.
  • Ein weiterer Aspekt für die Umweltbelastung sind die Anbaugebiete. Oft müssen ganze Landstriche unter dem unnatürlich vermehrten Anbau von speziellem Superfood leiden.
  • Das heimische Obst kann dahingehend meistens bis zuletzt natürlich reifen, wodurch sich seine Inhaltstoffe perfekt entwickeln können.

 

Interesse an mehr ? Hier gibt es den kompletten Artikel:

 

Heimisches Superfood

Steffen Gruss
×