Walnuss

 

Walnuss – Inhaltsstoffe je 100 g 

Kilokalorien 654 g Kohlenhydrate 10,6 g Wasser 4,38 g
Rohfaser 6,14 g Eiweiß 14,4 g Fett 62,5 g
Melatonin 0,1 µg
Natrium 2 mg Kalium 544 mg Magnesium 130 mg
Eisen 2,5 mg Phosphor 410 mg Kupfer 880 µg
Fluorid 680 µg Jodid 2 µg Selen 4,2 µg
Schwefel 140 µg Calcium 87 mg Mangan 3,06 mg
Zink 2,7 mg
Lignin 614 mg Purinbasen-N 8 mg Saccharose 6,89 g
Pentosan 1,22 g Hexosan 0,92 g Cellulose 1,84 g 
Polysaccharide 1,53 g Disaccharide 6,89 g Stärke 3,71 g
Alpha-Tocopherol 1,9 mg Beta-Tocopherol 0,15 mg Gamma-Tocopherol 18,75 mg
Delta-Tocopherol 1,71 mg Vit. B6 0,87 mg Pantothensäure 0,82 mg
Vit. B1 0,34 mg Vit. B2 0,12 mg Folsäure 77 µg
Vit. C 2,6 mg Vit. K 2 µg Nicotinamid 1 mg
Biotin 19 µg Vit. B12 0 ß-Carotin 48 µg
gesättigte Fettsäuren 6,72 g einf. ungesättigte FS 11,11 g mehrf. ungesättigte FS 42,66g
Palmitinsäure 4,4 g Stearinsäure 1,25 g Arachinsäure 0,41 g
Ölsäure 9,52 g Eicosensäure 0,47 g Linolsäure 35,81 g
Linolens.(Omega-3-FS) 6,3 g Palmitoleins. 0,11 g Myristinsäure 0,65 g
Isoleucin 547 mg Leucin 959 mg Methionin 173 mg
Threonin 418 mg Tryptophan 170 mg Tyrosin 461 mg
Valin 634 mg Phenylalanin 533 mg Histidin 288 mg
Alanin 720 mg Asparaginsäure 1,68 g Glutaminsäure 2,98 g
Prolin 864 mg Serin 893 mg Glycin 806 mg
Cystein 202 mg Arginin 1,74 – 2,2 g

 

Walnuss – Wirkung / Indikationen

  • der Cholesterinspiegel des LDH sinkt um etwa 5%
  • Reduzierung des Risikos von Herzerkrankungen 
  • elastischere Gefäße
  • durchblutungsfödernd
  • muskelanregend
  • Regulierung der Stresshormone Kortisol und Adrenalin 
  • tiefer, erholsamer Schlaf durch Melatonin, das in der Zirbeldrüse aus Serotonin gebildet wird. Zur Serotoninproduktion wird L-Tryptophan benötigt. Die Zirbeldrüse benötigt auch viel Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. All diese Komponenten sind ausreichend in der Walnuss enthalten.
  • Melatonin schützt Nervenzellen im Gehirn
  • verbesserter Teint
  • weiche Haut
  • Aktivierung des Blutkreislaufs 
  • elastische Blutgefäße
  • Erhöht die Lebenserwartung
  • Oxidativer Stress
  • Entzündungen
  • Insulinresistenz
  • Depression
  • Migräne
  • Alzheimer
  • Parkinson
  • Diabetes Typ-2

 

Empfohlene Verzehrmenge

4 x wöchentlich 5 Walnüsse ( ca. 28-30 g) pro Tag

 

Geöffnet sollte man die Walnüsse innerhalb von vier Wochen aufessen. Zerkleinerte oder gemahlene Nüsse sind sofort zu verzehren. Sie können aber auch vakuumverpackt und im Kühlschrank gelagert werden. Selbst geerntete Nüsse halten sich an einem kühlen Ort in luftdurchlässigen Netzen etwa ein Jahr.

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.