Mundgeruch natürlich lindern: Ätherische Öle sind die Lösung!

Wenn Sie nach einer natürlichen Lösung suchen, um Mundgeruch zu lindern, dann sind ätherische Öle die perfekte Wahl. Diese werden aus Pflanzen gewonnen und enthalten Substanzen, die bei der Bekämpfung von Bakterien helfen. Dabei handelt es sich meistens um antibakterielle Verbindungen, die den Mundgeruch effektiv reduzieren können.

 

mundgeruch

 

Ätherische Öle bieten Ihnen daher viele Möglichkeiten der natürlichen Linderung von schlechtem Atem. Sie sind leicht verfügbar und haben keine Nebenwirkungen – was will man mehr? Probieren Sie diese ätherischen Öle ruhig mal aus und erfreuen Sie sich an ihren positiven Auswirkungen!

 

 

 

Warum wird Mundgeruch als unangenehm empfunden?

 

Mundgeruch ist ein unangenehmes Thema, das viele Menschen lieber vermeiden möchten. Mundgeruch wird oft als peinlich und schamvoll empfunden und kann soziale Interaktionen einschränken. Unangenehmer Mundgeruch ist nicht nur für Sie unangenehm, sondern auch für andere. Wenn Sie beispielsweise in einem Raum sind, kann es sehr peinlich sein, wenn sich Ihr Mundgeruch über den ganzen Raum verbreitet.

 

Der Grund, warum Mundgeruch als so unangenehm empfunden wird, liegt in der Art der Gerüche, die er verbreitet. Der typische schlechte Atem riecht nach Schwefelverbindungen, die beim Abbau von Nahrungsmitteln entstehen. Diese Gerüche gelten allgemein als unangenehm und störend und sind daher dafür verantwortlich, dass Mundgeruch als so unerwünscht angesehen wird. Des Weiteren kann Mundgeruch auch unangenehm sein, weil er ein Anzeichen für eine gesundheitliche Störung sein kann. So kann zum Beispiel ein starker Geruch nach Ammoniak ein Anzeichen für eine Niereninsuffizienz sein. Auch andere gesundheitliche Probleme können sich in Form von Mundgeruch bemerkbar machen. Daher sollte man immer aufmerksam sein, wenn der Geruch auffällig ist oder plötzlich auftritt. In diesem Fall sollte man immer einen Arzt aufsuchen.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Mundgeruch in vielen Fällen völlig normal ist und kein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung sein muss. In manchen Fällen kann er aber auch unangenehm sein oder sogar ein Anzeichen für eine gesundheitliche Störung sein. Daher sollte man immer aufmerksam sein und bei auffälligem Geruch oder plötzlichem Auftreten einen Arzt aufsuchen.

 

 

 

Wie kann man mit ätherischen Ölen effektiv gegen Mundgeruch vorgehen?

 

Ätherische Öle sind natürliche Duftstoffe, die für ihre antibakteriellen Eigenschaften bekannt sind. Sie können zur Linderung von Mundgeruch eingesetzt werden, indem Sie einige Tropfen ätherisches Öl auf ein Taschentuch geben und damit Ihre Mundschleimhaut abdecken. Wenn Sie den Mundgeruch nicht sofort loswerden wollen, können Sie auch ätherische Öle direkt auf den Gaumen tränken oder in einen Drink rühren.

 

mundgeruch

 

 

Welche ätherischen Öle eignen sich am besten zur Behandlung von Mundgeruch?

 

Es gibt viele verschiedene ätherische Öle, die zur Behandlung von Mundgeruch eingesetzt werden können. Zu den beliebtesten Ölen zählen Basilikum, Menthol, Zitrone und Thymian.

 

Wenn Sie an chronischem oder hartnäckigem Mundgeruch leiden, sollten Sie jedoch unbedingt mit einem Fachmann sprechen. Denn in manchen Fällen kann der Geruch auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen.

 

Pfefferminzöl

Dieses ätherische Öl hat starke antiseptische Eigenschaften und ist daher ideal zur Bekämpfung von Bakterien im Mund, die für schlechten Atem verantwortlich sind. Darüber hinaus ist Pfefferminzöl auch sehr erfrischend und kann Ihnen helfen, sich besser zu entspannen. Am besten tragen Sie einige Tropfen des Öls auf Ihre Zunge oder spülen Sie damit Ihren Mund aus.

 

Basilikum

Basilikum ist ein sehr beliebtes ätherisches Öl und hat vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Es kann sowohl zum Einreiben von Gesicht und Hals als auch zum Inhalieren verwendet werden. Basilikum hat einen leicht mentholartigen Geruch und ist daher besonders gut geeignet, um Mundgeruch zu lindern.

 

Menthol

Menthol ist ebenfalls sehr beliebt bei der Behandlung von Mundgeruch. Es hat einen leicht pfefferartigen Geschmack und ist daher nicht für alle Anwendungsformen geeignet. Menthol ist jedoch besonders gut für das Einreiben von Gesicht und Hals geeignet.

 

Zitrone

Zitrone ist eines der beliebtesten ätherischen Öle bei der Behandlung von Mundgeruch. Es hat einen frischen, citrusartigen Duft und ist daher besonders gut geeignet für Inhalationen. Zitronensaft kann aber auch getrunken werden, wenn er angewendet wird.

 

Thymian

Thymian ist ebenfalls sehr beliebt bei der Behandlung von Mundgeruch. Es hat einen leicht herzhaften Geschmack und ist daher besonders gut für das Einreiben von Gesicht und Hals geeignet. Thymian kann aber auch getrunken werden, wenn er angewendet wird.

 

Teebaumöl

Teebaumöl ist ein sehr beliebtes und effektives ätherisches Öl gegen Mundgeruch. Es wirkt antibakteriell und desodorierend und hilft so, den Mundgeruch zu beseitigen. Teebaumöl kann auf verschiedene Weise angewendet werden, zum Beispiel als Zahnpasta, Mundspülung oder Kaugummi.

 

Eukalyptus

Eukalyptusöl ist ebenfalls sehr nützlich bei der Behandlung von Mundgeruch. Es enthält Flavonoide und phenolische Verbindungen, die dazu beitragen, Bakterien abzutöten und den Atem zu erfrischen. Daher sollten Sie es mindestens zwei Mal täglich verwenden – am besten in Form eines Gurgelns oder als Teil einer Mundspülung mit Eukalyptus-Aroma.

 

Zitronengras

Es ist reich an Antioxidantien und antimikrobiellen Verbindungen sowie an Vitamin C und anderen Nährstoffen, was es vor allem für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch interessant macht. Um die Vorteile dieses ätherischen Öls in Bezug auf den Geruch auszunutzen, empfehlen wir Ihnen, es auf Ihre Zunge oder in Ihrem Tee aufzutragen.

Es gibt also viele Möglichkeiten, den unangenehmen Geruch im Mund zu lindern – und ätherische Öle sind eine hervorragende Option! Wenn Sie also regelmäßig Pfefferminz-, Eukalyptus- oder Zitronengras-Öl verwenden, kann dies dazu beitragen, Ihren Atem frischer zu machen und dem unangenehmen Geruch im Mund den Kampf anzusagen!

 

 

 

Wie wendet man die ätherischen Öle an?

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die ätherischen Öle anwenden können. Eine Möglichkeit ist, ein paar Tropfen auf ein Taschentuch zu geben und es dann vorsichtig über den Mund zu halten.

Eine weitere einfache Möglichkeit wäre das Gurgeln. Dafür sollten Sie Ihren Mund gründlich mit Wasser ausspülen. Danach können Sie entscheiden, welches ätherische Öl am besten zu Ihnen passt. Ein paar Tropfen des ausgewählten Öles in warmem Wasser auflösen und dann den Mund gründlich mit der Lösung ausspülen – fertig! Dies wird Ihnen helfen, den unangenehmen Geruch im Mund zu beseitigen und die natürliche Balance wiederherzustellen.

Alternativ kann man auch einige Tropfen in ein Glas Wasser geben und dieses trinken.

 

 

 

Worauf ist bei der Dosierung von ätherischen Ölen zu achten?

 

Ätherische Öle sind stark konzentrierte Essenzen von Pflanzen. Daher sollten sie mit Vorsicht und nur in geringen Mengen verwendet werden. Die Angaben auf den Verpackungen beziehen sich meistens auf die Tropfen pro ml oder g. In der Regel sollten ätherische Öle aber nicht mehr als 2–3 Tropfen auf 1 ml getränkten Mundspülung oder Zahncreme verwendet werden.

 

 

Achtung

Viele ätherische Öle sind sehr stark und können Unverträglichkeiten hervorrufen! Achten Sie deshalb immer darauf, welche Inhaltsstoffe in Ihrer Mundspülung enthalten sind. Wenn Sie allergisch auf bestimmte Stoffe reagieren oder eine sensible Verdauung haben, sollten Sie vor dem Kauf einer Mundspülung auf jeden Fall die Inhaltsstoffe prüfen und gegebenenfalls eine Probe anwenden.

 

 

Für den Notfall – Giftnotrufzenralen

Liste der Giftnotrufzentralen und Giftinformationszentren in Deutschland, Österreich und Schweiz

 

Berlin: Giftnotruf Berlin
Giftnotruf der Charité Universitätsmedizin Berlin
Notruf: 030 192 40
Telefax: 030 450 569 901 (Keine Notfall-Anfragen!)
E-Mail: giftnotruf@charite.de
Internetadresse: Giftnotruf Berlin

Bonn: Informationszentrale gegen Vergiftungen
Notruf: 0228 192 40
Telefax: 0228 287 332 78 oder 0228 287 333 14
E-Mail: gizbn@ukbonn.de
Internetadresse: Informationszentrale gegen Vergiftungen

Erfurt: Giftinformationszentrum
(Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen)
Notruf: 0361 730 730
Telefax: 0361 730 7317
E-Mail: ggiz@ggiz-erfurt.de
Internetadresse: Giftinformationszentrum

 

Freiburg: Vergiftungs-Informations-Zentrale
Notruf: 0761 192 40
Telefax: 0761 270 445 70
E-Mail: Giftinfo@uniklinik-freiburg.de
Internetadresse: Vergiftungs-Informations-Zentrale

Göttingen: Giftinformationszentrum-Nord
(Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein)
Notruf: 0551 192 40 (Jedermann) und 383 180 (Fachleute)
Telefax: 0551 383 1881
E-Mail: Giznord@giz-nord.de
Internetadresse: Giftinformationszentrum-Nord

Mainz: Giftinformationszentrum Rheinland-Pfalz/Hessen
(Rheinland-Pfalz und Hessen)
Notruf: 06131 192 40
Infoline: 06131 232 466
Telefax: 06131 232 468 (nicht für Notfälle!)
E-Mail: mail@giftinfo.uni-mainz.de (nicht für Notfälle!)
Internetadresse: Giftinformationszentrum Rheinland-Pfalz/Hessen

München: Giftnotruf
Notruf: 089 192 40
Telefax: 089 414 047 89
E-Mail: tox@mri.tum.de
Internetauftritt: Giftnotruf

Österreich, Wien: Vergiftungsinformationszentrale
Notruf: +43 140 643 43
Sekretariat: +43 140 668 98 (Allgemeine Beratung)
Telefax: +43 140 668 9821
E-Mail: Viz@goeg.at
Internetauftritt: Vergiftungsinformationszentrale

Schweiz, Zürich: Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum (STIZ)
Notruf: +41 442 515 151
Sekretariat: +41 442 516 666 (allgemeine Anfragen)
Telefax: +41 442 528 833
E-Mail: Info@toxi.ch
Internetauftritt: Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum (STIZ)

 

 

Steffen Gruss

Steffen Gruss

Hallo, mein Name ist Steffen Gruß. Ich bin Heilpraktiker und beschäftige mich seit gut 20 Jahren mit den Themen Gesundheit, alternative Medizin und Ernährung. Neben der eigenen Praxis, gebe ich mein Wissen und die Erfahrungen in Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Auf diesem Fachportal veröffentliche ich regelmäßig neue Beiträge und informiere Interessierte darüber, welche Möglichkeiten es gibt, seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert