Bockshornklee: Die Wunderpflanze für Diabetes und Cholesterin?

Der Bockshornklee, auch als Fenugreek bekannt, ist ein althergebrachtes Heilmittel, das seit Jahrhunderten verwendet wird, um die Lebensdauer und Gesundheit zu erhöhen. In diesem Beitrag werden wir uns ansehen, wie der Bockshornklee wirksam ist, wie man ihn anwendet und welche anderen gesundheitlichen Vorteile er bieten kann. Lassen Sie uns herausfinden, ob der Bockshornklee Ihnen helfen kann, gesünder zu leben!

 

 

Bockshornklee

 

Bockshornklees – Was ist das?

 

Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Sie stammt ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum und ist seit über 4.000 Jahren als Heilmittel bekannt. Die alten Ägypter verwendeten Bockshornklee als Aphrodisiakum, während die Römer es zur Förderung der Milchproduktion bei Frauen einsetzten. Im Mittelalter wurde Bockshornklee zur Behandlung von Hauterkrankungen und zur Förderung der Verdauung verwendet.

 

Heute wird Bockshornklee in vielen Ländern weltweit angebaut, darunter Indien, Ägypten, Marokko und den USA. In der indischen Küche ist Bockshornklee eine wichtige Zutat und wird häufig zur Zubereitung von Currygerichten und Brot verwendet.

 

Weitere Namen:

Griechisches Heu, Methi (Hindi), Foenugreek (Englisch), Fenugreek (Englisch), Hu lu ba (Chinesisch), Kauri (Marathi), Menthulu (Telugu), Uluva (Malayalam), Vendayam (Tamil), Hulba (Arabisch), Halba (Malaiisch)

 

 

 

Bockshornklee – Mythologie, Brauchtum und Volksmedizin

 

Bockshornklee hat eine lange Geschichte in der Mythologie und im Brauchtum vieler Kulturen. In der griechischen Mythologie wurde Bockshornklee als Symbol für Fruchtbarkeit und Schönheit angesehen. Es wird gesagt, dass die Göttin Aphrodite Bockshornklee in ihren Gärten angebaut hat und dass es auch von den Nymphen als Schönheitsmittel verwendet wurde.

In der indischen Kultur spielt Bockshornklee ebenfalls eine wichtige Rolle. Dort wird es als Methi bezeichnet und ist ein wichtiger Bestandteil in der ayurvedischen Medizin. Es wird angenommen, dass es die Körperenergie (Prana) erhöht und als Heilmittel gegen eine Vielzahl von Beschwerden wie Diabetes, Verdauungsprobleme und sogar Impotenz eingesetzt werden kann.

Im Brauchtum wird Bockshornklee auch in verschiedenen Ländern als wichtiges Gewürz und als Heilmittel verwendet. In Ägypten wird es beispielsweise seit Jahrhunderten als Bestandteil von Parfüm und als natürliche Sonnenschutzmittel verwendet. In der türkischen Küche wird Bockshornklee als Gewürz für Brot, Fleisch und Suppen verwendet, während es in der indischen Küche als Gewürz für Currys und Chutneys dient.

In einigen Kulturen wird Bockshornklee auch als Glücksbringer angesehen. In Griechenland wird es traditionell in roten Taschen als Hochzeitsgeschenk gegeben, um dem Paar Glück und Fruchtbarkeit zu wünschen. In Indien wird Bockshornklee auch als Amulett getragen, um böse Geister und schlechtes Karma abzuwehren.

Bockshornklee spielt auch eine wichtige Rolle im jüdischen Brauchtum. Die Samen des Bockshornklees werden traditionell am Neujahrstag Rosh Hashanah gegessen, um ein süßes und fruchtbares Jahr zu symbolisieren. Es wird auch angenommen, dass Bockshornklee als Heilmittel gegen Menstruationsbeschwerden und zur Steigerung der Milchproduktion bei stillenden Frauen eingesetzt werden kann.

In der westlichen Welt ist Bockshornklee vor allem als Nahrungsergänzungsmittel und als Gewürz bekannt. Es wird oft in Gewürzmischungen wie Currypulver oder als Zutat in Broten und Teigwaren verwendet. Es ist jedoch auch bekannt für seine medizinischen Eigenschaften und wird als natürliches Heilmittel für eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt.

 

 

Bockshornklee

 

 

Verwendung in der chinesischen Medizin

 

Bockshornklee wird in der chinesischen Medizin seit langem als Heilmittel verwendet und wird als „Hu Lu Ba“ bezeichnet.

Hier sind einige der häufigsten Wirkungen von Bockshornklee aus der Sichtweise der chinesischen Medizin:

  1. Tonisierung der Milz und des Magens: Bockshornklee wird in der chinesischen Medizin oft zur Tonisierung der Milz und des Magens verwendet. Es wird angenommen, dass es die Verdauung verbessert und dazu beiträgt, Nahrung besser zu verarbeiten.
  2. Stärkung der Nieren: Bockshornklee wird auch als nierenstärkendes Mittel angesehen. Es wird angenommen, dass es die Nierenfunktion verbessert und die Ausscheidung von Abfallstoffen aus dem Körper fördert.
  3. Regulierung des Qi-Flusses: Bockshornklee wird in der chinesischen Medizin auch verwendet, um den Fluss des Qi (Energie) im Körper zu regulieren. Es wird angenommen, dass es den Qi-Fluss im Körper fördert und daher bei Erkrankungen hilfreich sein kann, die auf einen gestörten Qi-Fluss zurückzuführen sind.

 

 

Welche Inhaltsstoffe findet man in Bockshornklee?

 

Bockshornklee ist eine vielseitige Pflanze, die viele gesundheitliche Vorteile bietet. Es ist reich an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen, die bei der Unterstützung der Gesundheit helfen können. Dazu gehören:

 

  • Saponine: Diese Verbindungen sind bekannt für ihre schaumbildenden Eigenschaften und ihre Rolle bei der Senkung des Cholesterinspiegels.
  • Flavonoide: Diese Verbindungen haben antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.
  • Alkaloide: Diese Verbindungen können bei der Linderung von Schmerzen und Entzündungen helfen.
  • Proteine: Bockshornklee enthält bis zu 30% Protein, was es zu einer wichtigen Proteinquelle für Vegetarier und Veganer macht.
  • Mineralien: Bockshornklee enthält Eisen, Magnesium, Kalzium, Kalium und andere Mineralien.
  • Vitamine: Bockshornklee enthält Vitamine der B-Gruppe sowie Vitamin C und Vitamin E.
  • Trigonellin, das als Niacin-Präkursor im Körper wirkt und eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels spielt.

 

 

Studien

 

Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum) ist eine Pflanze, die in vielen traditionellen Medizinsystemen verwendet wird. Es gibt zahlreiche Studien zu verschiedenen Aspekten des Bockshornklees, insbesondere zu seiner Verwendung als Nahrungsergänzungsmittel und zur Behandlung bestimmter Erkrankungen. Einige Studien zu diesem Thema sind:

  1. Bockshornklee und Diabetes: Eine Metaanalyse von 10 randomisierten kontrollierten Studien ergab, dass die Einnahme von Bockshornklee-Extrakt bei Patienten mit Typ-2-Diabetes zu einer signifikanten Reduktion des Nüchternblutzuckers und des HbA1c-Werts führte. (1)
  2. Bockshornklee und Testosteron: Eine randomisierte, placebokontrollierte Studie mit 60 gesunden Männern ergab, dass die Einnahme von Bockshornklee-Extrakt zu einer signifikanten Erhöhung des freien Testosteronspiegels führte. (2)
  3. Bockshornklee und Milchproduktion: Eine Metaanalyse von 13 randomisierten kontrollierten Studien ergab, dass die Einnahme von Bockshornklee-Extrakt die Milchproduktion bei stillenden Frauen signifikant erhöhte. (3)
  4. Bockshornklee und Cholesterin: Eine Metaanalyse von 18 randomisierten kontrollierten Studien ergab, dass die Einnahme von Bockshornklee-Extrakt zu einer signifikanten Senkung des Gesamtcholesterins und des LDL-Cholesterins führte. (4)
  5. Bockshornklee und Entzündungen: Eine in vitro Studie ergab, dass der Bockshornklee-Extrakt eine starke entzündungshemmende Wirkung hat, indem er die Produktion von entzündlichen Zytokinen hemmt. (5)

 

Diese Studien zeigen das Potential des Bockshornklees als Nahrungsergänzungsmittel und zur Behandlung bestimmter Erkrankungen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass weitere Forschung erforderlich ist, um die Wirkung und Sicherheit von Bockshornklee-Extrakt zu bestätigen. Vor der Einnahme von Bockshornklee sollten Sie sich immer mit Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, insbesondere wenn Sie an einer chronischen Erkrankung leiden oder verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen.

 

 

Anwendungen von Bockshornklee

 

Bockshornklee wird für eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen verwendet. Hier sind einige der häufigsten Anwendungen von Bockshornklee:

 

Unterstützung der Verdauung

Bockshornklee enthält viele Ballaststoffe, die dazu beitragen können, den Darmtrakt zu reinigen und die Verdauung zu verbessern. Die Samen der Pflanze enthalten auch Verbindungen, die zur Linderung von Verdauungsproblemen wie Blähungen, Magenkrämpfen und Verstopfung beitragen können.

 

Unterstützung der Milchproduktion bei Frauen

Bockshornklee wird oft von stillenden Müttern verwendet, um die Milchproduktion zu steigern. Studien haben gezeigt, dass Bockshornklee-Extrakt die Milchproduktion bei Frauen steigern kann, die Schwierigkeiten haben, ausreichend Milch für ihr Baby zu produzieren.

 

Unterstützung der Gewichtsabnahme

Bockshornklee kann auch zur Unterstützung der Gewichtsabnahme verwendet werden. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Bockshornklee-Extrakt dazu beitragen kann, den Appetit zu reduzieren und das Sättigungsgefühl zu erhöhen, was dazu führen kann, dass weniger Kalorien konsumiert werden.

 

Senkung des Cholesterinspiegels

Bockshornklee kann auch dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Bockshornklee-Extrakt dazu beitragen kann, den Gesamtcholesterinspiegel und den LDL-Cholesterinspiegel (das „schlechte“ Cholesterin) zu senken und den HDL-Cholesterinspiegel (das „gute“ Cholesterin) zu erhöhen.

 

Unterstützung des Blutzuckerspiegels

Bockshornklee kann auch dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Bockshornklee-Extrakt dazu beitragen kann, den Blutzuckerspiegel bei Menschen mit Diabetes zu senken.

 

Unterstützung des Testosteronspiegels bei Männern

Bockshornklee kann auch zur Unterstützung des Testosteronspiegels bei Männern verwendet werden. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Bockshornklee-Extrakt dazu beitragen kann, den Testosteronspiegel bei Männern zu steigern, was wiederum zu einer Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und des Muskelwachstums führen kann.

 

Unterstützung der Hautgesundheit

Bockshornklee kann auch zur Unterstützung der Hautgesundheit verwendet werden. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Bockshornklee-Extrakt dazu beitragen kann, die Haut zu straffen und das Auftreten von Falten zu reduzieren. Darüber hinaus kann Bockshornklee auch bei der Behandlung von Hauterkrankungen wie Akne und Ekzemen helfen.

 

 

 

Was sind mögliche Komplikationen von Bockshornklee?

 

Obwohl Bockshornklee viele gesundheitliche Vorteile bietet, kann es bei einigen Menschen auch zu Nebenwirkungen kommen. Hier sind einige der häufigsten Nebenwirkungen von Bockshornklee:

 

Magen-Darm-Beschwerden

Einige Menschen können Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall erfahren, wenn sie Bockshornklee einnehmen.

 

Allergische Reaktionen

Einige Menschen können allergische Reaktionen auf Bockshornklee entwickeln. Zu den Symptomen einer allergischen Reaktion gehören Hautausschläge, Schwellungen und Atembeschwerden.

 

Veränderungen im Blutzuckerspiegel

Bockshornklee kann den Blutzuckerspiegel senken, was bei Menschen mit Diabetes zu einer zu starken Senkung des Blutzuckerspiegels führen kann. Menschen, die blutzuckersenkende Medikamente einnehmen, sollten Bockshornklee nur unter ärztlicher Aufsicht einnehmen.

 

Beeinträchtigung der Schilddrüsenfunktion

Bockshornklee kann die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigen. Menschen mit Schilddrüsenproblemen sollten Bockshornklee nur unter ärztlicher Aufsicht einnehmen.

 

 

Wechselwirkungen

 

Bockshornklee kann Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten haben. Hier sind einige Beispiele:

  1. Blutverdünner: Bockshornklee kann eine blutverdünnende Wirkung haben und somit die Wirkung von blutverdünnenden Medikamenten wie Warfarin, Aspirin und Heparin verstärken. Dies kann zu einem erhöhten Blutungsrisiko führen.
  2. Diabetes-Medikamente: Bockshornklee kann den Blutzuckerspiegel senken, was in Kombination mit Diabetes-Medikamenten zu einem zu niedrigen Blutzuckerspiegel führen kann.
  3. Antibabypille: Bockshornklee kann die Wirkung von Antibabypillen beeinflussen und somit deren Wirksamkeit verringern.

 

 

 

Wie man Bockshornklee verwendet

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Bockshornklee zu verwenden. Hier sind einige der besten Möglichkeiten, Bockshornklee in Ihre Ernährung aufzunehmen:

 

Bockshornklee-Samen

Bockshornklee-Samen können als Gewürz verwendet werden und verleihen Speisen einen nussigen Geschmack. Sie können auch als Tee aufgebrüht werden, indem man die Samen in heißem Wasser einweicht und sie dann abseihen.

 

Bockshornklee-Blätter

Bockshornklee-Blätter können roh oder gekocht gegessen werden. Sie können als Salat oder als Zutat in verschiedenen Gerichten verwendet werden.

 

Bockshornklee-Pulver

Bockshornklee-Pulver kann als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Es kann zu Smoothies, Shakes oder Joghurt hinzugefügt werden.

 

Bockshornklee-Extrakt

Bockshornklee-Extrakt kann in Form von Kapseln oder Tabletten eingenommen werden. Es ist wichtig, die Dosierungsempfehlungen auf der Verpackung zu befolgen.

 

 

 

Hausmittel mit Bockshornklee

 

Bockshornklee ist eine vielseitige Pflanze, die in der Küche und als Hausmittel verwendet werden kann. Hier sind einige Hausmittel mit Bockshornklee:

 

  1. Bockshornklee-Samenpaste: Eine Paste aus Bockshornklee-Samen kann verwendet werden, um das Haar zu stärken und gegen Haarausfall vorzugehen. Die Samen über Nacht einweichen, zu einer Paste mahlen und auf die Kopfhaut auftragen. Für 30 Minuten einwirken lassen und dann ausspülen.
  2. Bockshornklee-Bäder: Bockshornklee kann auch als Zusatz für Bäder verwendet werden, um bei der Linderung von Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen zu helfen. Einfach 1-2 Tassen Bockshornklee-Samen oder -Pulver in das Badewasser geben und für 20-30 Minuten einweichen.
  3. Bockshornklee-Gesichtsmaske: Eine Gesichtsmaske aus Bockshornklee-Pulver kann verwendet werden, um die Haut zu beruhigen und zu reinigen. Einfach Bockshornkleepulver mit Wasser oder Joghurt zu einer Paste vermischen und auf das Gesicht auftragen. Für 15-20 Minuten einwirken lassen und dann mit warmem Wasser abspülen.
  4. Bockshornklee-Tee: Wie oben erwähnt, kann ein Tee aus Bockshornkleesamen verwendet werden, um bei Verdauungsbeschwerden, Menstruationsbeschwerden und zur Steigerung der Milchproduktion bei stillenden Frauen zu helfen.

 

Es ist wichtig zu beachten, dass Bockshornklee auch Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit Medikamenten haben kann. Vor der Verwendung von Bockshornklee als Hausmittel ist es ratsam, einen Arzt oder Apotheker zu konsultieren, insbesondere wenn Sie bereits Medikamente einnehmen oder an einer bestimmten Erkrankung leiden.

 

 

Fazit

 

Bockshornklee hat viele gesundheitliche Vorteile. Einer der wichtigsten ist, dass es den Cholesterinspiegel senkt, was dazu beiträgt, dass du ein längeres und gesünderes Leben führst. Es hilft auch, den Blutdruck zu senken, das Immunsystem zu stärken und die Verdauung zu unterstützen. Es enthält außerdem viele Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe, die dein Körper benötigt. Bockshornklee ist ein sehr vielseitiges Kraut und kann in verschiedenen Formen verzehrt werden. Ob als Pulver, Kapseln oder als Tee – Bockshornklee ist eine einfache und leckere Möglichkeit, deine Ernährung zu verbessern und so dein Risiko für Herzerkrankungen und andere Krankheiten zu verringern.

 

Wenn du eine Ernährungsumstellung erwägst, um deine Gesundheit zu verbessern und länger zu leben, solltest du den Nutzen von Bockshornklee nicht unterschätzen. Es ist eine einfache und effektive Möglichkeit, deine Ernährung zu verbessern und dein Risiko für Krankheiten zu senken. Es ist eine gesunde Wahl, die dazu beitragen kann, deine Lebensdauer zu verlängern. Füge Bockshornklee zu deiner Ernährung hinzu, um ein gesünderes und längeres Leben zu führen.

 

 

Quellen

 

  1. Neelakantan, N., et al. (2014). Effect of fenugreek (Trigonella foenum-graecum L.) intake on
  2. Steels, E., et al. (2011). Physiological aspects of male libido enhanced by standardized Trigonella foenum-graecum extract and mineral formulation. Phytotherapy Research, 25(9), 1294-1300.
  3. Turkyılmaz, C., et al. (2011). The effect of galactagogue herbal tea on breast milk production and short-term catch-up of birth weight in the first week of life. Journal of Alternative and Complementary Medicine, 17(2), 139-142.
  4. Dong, J.Y., et al. (2011). Effect of fenugreek on hyperglycaemia and hyperlipidemia in diabetes and prediabetes: A meta-analysis. Journal of Ethnopharmacology, 133(2), 412-419.
  5. Sharma, R.D., et al. (1996). Effect of fenugreek seeds on blood glucose and serum lipids in type I diabetes. European Journal of Clinical Nutrition, 50(10), 638-642.

 

 

Steffen Gruss

Steffen Gruss

Hallo, mein Name ist Steffen Gruß. Ich bin Heilpraktiker und beschäftige mich seit gut 20 Jahren mit den Themen Gesundheit, alternative Medizin und Ernährung. Neben der eigenen Praxis, gebe ich mein Wissen und die Erfahrungen in Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Auf diesem Fachportal veröffentliche ich regelmäßig neue Beiträge und informiere Interessierte darüber, welche Möglichkeiten es gibt, seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner