Nackenverspannungen selbst lösen

Die meisten Menschen haben mindestens einmal im Leben eine Nackenverspannung, was nicht überraschend ist. Unsere Halswirbelsäule besteht aus 7 Wirbeln und gilt als sehr beweglich. Folglich kann sie bei Zugluft, langer Bildschirmarbeit oder einer falschen Körperhaltung verspannen.
In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die unangenehmen Verspannungen im Nacken selbst lösen können.

 

Nackenverspannung

 

Wie kommt es zu einer Nackenverspannung?

Wenn der Körper einseitig oder fehl belastet wird, versteifen sich die Muskeln. Dadurch findet keine ausreichende Sauerstoffversorgung mehr statt, was dazu führt, dass sich der Nacken versteift und bei jeder Bewegung schmerzt.

 

 

Die Ursachen einer Nackenverspannung können unterschiedlich sein

In der Regel kommt es aufgrund der Lebensgewohnheiten zu einer Verspannung im Nacken. Dazu zählen vor allem einseitige Belastungen, wenig Bewegung sowie Fehlbelastungen. Auch eine Überbelastung kann zu Schmerzen im Nacken führen. Ebenso kann eine schlechte Körperhaltung den Nacken verspannen. Besonders betroffen sind Menschen, die täglich mehrere Stunden vor dem Bildschirm sitzen.
Stress ist gleichermaßen ein Auslöser, was dazu führen kann, dass sich die Halswirbelsäule versteift. Nicht zu vergessen sind Bandscheibenschäden sowie Beeinträchtigungen der Wirbelsäule.

 

 

Klassische Symptome

Zu den klassischen Symptomen zählen, dass die Halswirbelsäule nicht mehr so gut wie gewohnt bewegt werden kann. Durch die Verspannung kommt es nicht selten zu Schmerzen am Hinterkopf. Viele Betroffene sprechen davon, dass sie ein Stechen verspüren, wenn sie ihren Kopf nach links oder rechts bewegen. Das führt besonders beim Autofahren zu Problemen.

Wichtig zu wissen ist, dass sich die Schmerzen bei einem versteiften Nacken auch negativ auf den Rücken und die Oberarme auswirken können. Zudem können die Nackenverspannungen Schwindel und Übelkeit auslösen. Benommenheit, Ohrgeräusche und Sehstörungen sind ebenfalls nicht selten die Folge.

 

 

Verspannungen durch Dehnübungen lösen

Das Wichtigste ist, dass die Muskeln regelmäßig gedehnt werden. Der Grund ist, dass sie durch die Dehnung angespannt und anschließend entspannt werden. Dadurch werden die Verspannungen nach und nach gelöst und der Schmerz gesenkt. Die Nackenmuskulatur sollte keineswegs geschont werden. Der Nacken verspannt sich sonst noch mehr und die Schmerzen werden schlimmer.

Wichtig ist aber gleichzeitig bei den Dehnübungen darauf zu achten, es nicht zu übertreiben. Langsames Dehnen wirkt sich deutlich effektiver aus. Die Sauerstoffversorgung wird in der Nackenmuskulatur verbessert und der Verspannung der Garaus gemacht. Es empfiehlt sich, ein regelmäßiges Training durchzuführen und sich aktiv zu bewegen, um Verspannungen vorzubeugen.

 

 

CBD Hasch kann die Muskeln entspannen

Wer unter starken Schmerzen leidet, kann mit (natürlichen) Schmerzmitteln entgegenwirken. Die in der Hanfpflanze natürlich enthaltenen Cannabinoide sollen eine schmerzstillende Wirkung mit sich bringen. Bei CBD TIGER gibt es legales CBD Hasch zu kaufen. Dabei handelt es sich um erhitztes Kief, welches gepresst wird. Der Gehalt an CBD liegt je nach Sorte zwischen 5 und 50 %. Aus dem CBD Hasch lässt sich ein Tee zubereiten. Ebenso ist es möglich, es beim Backen zu verwenden und daraus Brownies oder Kekse herzustellen.
Angst vor einem Rausch muss dabei niemand haben.

 

Nackenverspannung

Das laborgeprüfte CBD Hasch enthält nur 0,2 % THC. Die hochqualitative Qualität spricht für sich. Besonders an dem Onlineshop ist, dass Kunden das Produkt per Nachnahme bestellen können. Da die Cannabinoide neben ihrer schmerzstillenden Wirkung auch entzündungshemmend sein können, lassen sich dadurch Verkrampfungen nachhaltig lösen.

Steffen Gruss
Letzte Artikel von Steffen Gruss (Alle anzeigen)

Steffen Gruss

Hallo, mein Name ist Steffen Gruß. Ich bin Heilpraktiker und beschäftige mich seit gut 20 Jahren mit den Themen Gesundheit, alternative Medizin und Ernährung. Neben der eigenen Praxis, gebe ich mein Wissen und die Erfahrungen in Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Auf diesem Fachportal veröffentliche ich regelmäßig neue Beiträge und informiere Interessierte darüber, welche Möglichkeiten es gibt, seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert