Liposuktion – Was ist eine Fettabsaugung?4 min Lesezeit

Die Gründe einer Fettabsaugung sind verschieden

 

Eine Fettabsaugung, fachsprachlich Liposuktion genannt, kann neben ästhetischen Gründen, auch funktionelle Gründe haben. Die Fettabsaugung gehört zu sehr beliebten Eingriffen in der ästhetischen Chirurgie und wird meist auch aufgrund subjektiver Gesichtspunkte durchgeführt, dennoch gibt es auch Fettabsaugungen zur Behandlung von Erkrankungen wie Lipödem.

 

Fettabsaugung

 

 

Was passiert während der Fettabsaugung?

Die Liposuktion entfernt Fettzellen aus hartnäckigen Depots, dabei werden kleine Einstichlöcher gemacht, meist ca. 4 mm groß, durch welche eine Hohlkanüle geführt wird. Am Ende dieser Hohlkanüle befinden sich kleine Löcher, welche einen Unterdruck entstehen lassen. Je nach Technik und Gerät gibt es hier unterschiede der Kanülen, am schonendsten und effektivsten sind die vibrierende Technik, wie auch die Wasserstrahltechnik.

Bei einer „klassischen Fettabsaugung“ wird ohne diesen Zusatz gearbeitet was weitaus gröber und anstrengender für den Körper ist. Mittels Bewegungen der Hohlkanüle werden die Fettzellen aus dem umliegenden Gewebe gelöst und abgesaugt. Sowohl bei der vibrierenden Hohlkanüle als auch der Wasserstrahl Technik wird das umliegende Gewebe, wie zum Beispiel Blutgefäße, Nerven und Bindegewebe, weitaus weniger verletzt und viele Komplikationen können dadurch auch vermindert beziehungsweise verhindert werden. Die Fettabsaugung dauert meist zwischen 30 Minuten und 2 Stunden, dies kann wieder individuell variieren, je nachdem wieviel und wo Fett abgesaugt wird. Nach der Operation werden die Einstichstellen vernäht und geklebt und die Kompressionswäsche angelegt.

Welche Komplikationen gibt es?

Zu den häufigsten Komplikationen zählen Hämatome, Schwellungen und Taubheitsgefühl, all das geht aber nach spätestens 1-2 Jahren vollständig weg. Vor einigen Jahren war die Fettabsaugung in den Medien als „gefährlich“ eingestuft worden, dies kam vor allem durch Lungenembolien zustande, welche jedoch auf unqualifizierte Ärzte und veraltete und unausgereifte Methoden und Geräte zurückzuführen ist. Wie bereits erwähnt kann dieses Risiko bei schonenden Techniken deutlich reduziert werde, wenn nicht sogar ausgeschlossen. Eine Lungenembolie entsteht durch einen losgelösten Fettbrocken welcher durch ein verletztes Gefäß ins Blut und schließlich in die Lunge gelangt. Gründe für andere Komplikationen wie Verlust von Blut, Blutgerinsel oder Wundheilungsstörungen sind häufig auf mangelnde Hygiene, unqualifizierte Ärzte und Personal, sowie schlechte oder unzureichende Überwachung nach der Operation zurückzuführen. Wichtig vor jeder Operation ist die ausführliche Beratung durch einen Experten.

Was bewirkt die Fettabsaugung?

Bei der Fettabsaugung werden dauerhaft unliebsame Fettdepots entfernt, auch nach späterer erneuter Gewichtszunahme ist die Gewichtszunahme in bereits abgesaugten Fettarealen deutlich geringer. Dennoch sollte immer auf einen gesunden Lebensstil, mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Sport, geachtet werden. Mithilfe von Bodyforming, also auch der Formung des Überganges zu anderen Körperstellen, kann ein schönes, gleichmäßiges und ästhetisches Gesamtbild entstehen.

Wann zeigt sich das finale Ergebnis?

Das finale Ergebnis ist nach 6 bis 12 Monaten ersichtlich. Wichtig für die optimale Heilung ist das Tragen von Kompressionswäsche, bis zu 6 Wochen nach der Operation, sowie die Lipomassage, dadurch können Wassereinlagerungen und ähnliches verringert und verhindert werden. Außerdem wird das Gewebe dadurch weich und mögliche Dellen und Unebenheiten können korrigiert werden, zusätzlich wird die Hautschrumpfung angeregt, welche zu einem schönen glatten Bild beiträgt.

Das könnte Sie auch interesieren:  Antibiotika-Resistenz

Wie hoch sind die Kosten einer Fettabsaugung?

Je nachdem ob die Fettabsaugung unter lokaler Anästhesie oder Vollnarkose stattfindet, dies richtet sich nach der Menge des abgesaugten Fettes, alles über 3 Litern sollte unter Vollnarkose stattfinden, richtet sich auch der Preis. Grundsätzlich wird in Regionen oder Menge des abgesaugten Fettes gemessen, demnach kommt eine Region auf ca. 2000€, jede weitere Region auf ca. 800€. Bei Vollnarkose, also einer größeren Menge an abgesaugtem Fett, kommen immer die Kosten eines Anästhesisten hinzu, diese belaufen sich je nach Dauer des Eingriffes auf ca. 400 – 800€. Detaillierte Preisauskünfte können aber nur nach genauer Planung der Operation gegeben werden, da sich diese Kosten immer auf die Methode, Dauer und Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen anpassen müssen! Weiters sollten Kosten für Beratungsgespräch und notwendige Kompressionsunterwäsche einberechnet werden.

In Ausnahmefällen übernimmt die Krankenkasse eine Fettabsaugung, allerdings nur dann, wenn Lipödem Stadium 3 diagnostiziert wurde und über einige Monate hinweg eine konservative Therapie, ohne Besserung der Beschwerden, durchgeführt wurde. Außerdem ist zu beachten das die Kosten für eine derartige Behandlung nur dann übernommen werden, wenn der Patient einen BMI von unter 40 aufweist.

Allgemein ist ein Beratungsgespräch bei einem qualifizierten Experten in diesem Bereich immer ratsam. Ein guter Arzt sollte Sie niemals ohne aufklärendes Gespräch und detaillierte Planung operieren und immer eine Nachversorgung anbieten und auch einhalten. Vertrauen Sie in diesem Fall nur einem Profi.

Steffen Gruss
Letzte Artikel von Steffen Gruss (Alle anzeigen)

Steffen Gruss

Hallo, mein Name ist Steffen Gruß. Ich bin Heilpraktiker und beschäftige mich seit gut 20 Jahren mit den Themen Gesundheit, alternative Medizin und Ernährung. Neben der eigenen Praxis, gebe ich mein Wissen und die Erfahrungen in Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Auf diesem Fachportal veröffentliche ich regelmäßig neue Beiträge und informiere Interessierte darüber, welche Möglichkeiten es gibt, seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*