Die richtige Krankenversicherung – Unerlässlich für den Ernstfall

Krankenversicherung – Die optimale Absicherung

 

Seit 2009 besteht in Deutschland eine allgemeine Krankenversicherungspflicht. Allerdings entspricht das nicht ganz der tatsächlichen Situation. Denn laut des Statistischen Bundesamts, besitzen mehrere 100.000 Menschen in Deutschland keine Krankenversicherung. Und die Tendenz ist leider steigend.

Gesetzlich versichert, private Krankenversicherung oder Zusatzversicherung, was soll man nehmen? Doch es ist gerade einfach sich durch den Dschungel der vielen Angebote zu kämpfen, den viele davon verwirren zum Teil mehr, als das sie hilfreich sind. Dabei ist es in der heutigen Zeit extrem wichtig, optimal abgesichert zu sein. Denn schnell kann es passieren, das durch einen Sport- oder Arbeitsunfall, Krankheit, Übergewicht, Regulationsstörungen (oxidativer Stress) sowie psychische Belastungen und Erschöpfung (Burn Out, Nebenniereninsuffizienz)  die Lebensqualität erheblich einschränkt sein kann.

 

 

 

Private Krankenversicherungen

 

Private Krankenversicherungen sind privatwirtschaftliche Unternehmen, die Krankenversicherungen anbieten.

Welche Leistungen bieten  private Krankenversicherungen:

 

Max. Selbstbeteiligung pro Jahr

Der monatliche Versicherungsbeitrag reduziert sich, wenn Sie sich mit einem bestimmten Beitrag pro Jahr an den Arztkosten beteiligen.

Tipp: Als Angestellte sollten Sie darauf achten, Ihre Selbstbeteiligung nicht zu hoch anzusetzen. Der Arbeitgeber übernimmt zwar die Hälfte Ihres Beitrages, nicht aber die Selbstbeteiligung.

 

Krankentagegeld pro Tag

Das Krankentagegeld dient in der privaten Krankenversicherung als finanzielle Absicherung bei einem, durch lange Krankheit verursachten, Arbeitsausfall. Gesetzlich ist der Arbeitgeber zwar zu einer Lohnfortzahlung verpflichtet, diese läuft aber nach 42 Tagen aus.

Freiberufler und Selbstständige dagegen sind vom ersten Tag an betroffen. Der vereinbarte Tagessatz wird Ihnen die gesamte Woche ausgezahlt. (Mo. bis So.)

 

Krankenhaustagegeld pro Tag

Krankenhaustagegeld wird für jeden Aufenthaltstag im Krankenhaus an den Privatversicherten ausgezahlt.

Das Krankenhaustagegeld ist bei der privaten Krankenversicherung nicht zwingend notwendig, da für Privatversicherte in der Regel im Krankenhaus keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Der Verzicht auf das Krankenhaustagegeld führt zur Verminderung des Beitrages.

Bei einem krankheitsbedingten Arbeitsausfall haben Sie als Arbeitnehmer 42 Tage gesetzlichen Anspruch auf Lohnfortzahlung. Sie sollten daher den 43. Tag wählen. Selbstständige und Freiberufler dagegen sind vom ersten Krankheitstag an betroffen.

Der Versicherungsbetrag erhöht sich, wenn Sie Krankentagegeld bereits ab dem ersten Tag in Anspruch nehmen. Sollten Sie die Möglichkeit haben, im Falle von Krankheit auf Ersparnisse zurückzugreifen, wählen Sie am Besten einen späteren Zeitpunkt. Wir empfehlen einen Zeitpunkt ab der dritten Woche. (22. Tag)

 

Chefarztbehandlung

Sie können optional wählen, ob Sie die die stationäre Behandlung von einem Chefarzt bzw. Spezialisten durchführen lassen wollen.

 

 

1-Bett- oder 2-Bett Zimmer

Sie haben die Möglichkeit, im Krankenhaus zwischen mehreren Zimmerkategorien zu wählen. Wobei die Auswahl für die 2-Bett Variante in den meisten Fällen die günstigere ist.

Ein 1-Bett-Zimmer ermöglicht Ihnen Ruhe und begünstigt eine schnelle Genesung. Die Auswahl für ein 2-Bett Zimmer ist die kostengünstigere Variante.

 

Privatärztliche Behandlung

Eine privatärztliche Behandlung ist nur im Rahmen der privaten Krankenversicherung möglich.

Ihnen steht ein größerer Leistungsumfang durch Spezialisten zur Verfügung. Dazu gehört unter anderem die freie Arztwahl (ambulant und im Krankenhaus) oder die Unterbringung in 1- oder 2-Bett-Zimmern.

 

alternative Heilmethoden und Heilpraktiker

Ärzte und Heilpraktiker bieten eine große Anzahl an alternativen Heilmethoden an. Dazu gehören z.B. homöopathische Behandlungen, Osteopathie, Hypnose  oder die chinesische Medizin sowie der Einsatz von Massagen.

 

Naturmedizin

 

Zahnbehandlung

Die Zahnbehandlung umfasst alle regulären Behandlungen, die ein Zahnarzt durchführt. Hier können, je nach Tarif, bis zu 100% der Kosten erstattet werden.

 

Zahnersatz

In den Bereich Zahnersatz gehören Kronen, Brücken, Implantate und Prothesen. Je nach Tarif können zwischen 40-80 Prozent der anfallenden Behandlungskosten von der Kasse erstattet.

 

Sehhilfe

Die Zusatzleistung Sehhilfe umfasst Brillen und Kontaktlinsen.

 

 

 

 

Private Krankenzusatzversicherung

 

Auch als Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung haben Sie die Möglichkeit, sich wie ein Privatpatient behandeln zu lassen. Hier kommen die privaten Krankenzusatzversicherungen ins Spiel. Je nach Tarif deckt eine ambulante Zusatzversicherung die zusätzlichen Kosten für diese Behandlung ab.

Sie können den Versicherungsumfang auf Ihren persönlichen Bedarf ausrichten und zusätzlich weitere Leistungen integrieren. Nicht gewünschte Leistungen hingegen können Sie weglassen und so die Beiträge senken.

 

 

Weitere Versicherungsarten

 

Berufsunfähigkeits-Versicherung

Sie können selber bestimmen, ab wann der Schutz in Kraft treten soll.

Beachten Sie, dass der Versicherungsbeginn immer nur der Erste eines Monats sein kann. Der Beginn sollte nicht länger als sechs Monate in der Zukunft liegen. Die monatliche Rente der Berufsunfähigkeitsversicherung soll bei langer Krankheit die Versorgungslücke schließen.

Wir empfehlen Ihnen, nicht weniger als 60-70 Prozent Ihres Nettogehalts als monatliche Rente abzusichern.

 

 

Europäische Krankenversicherungen

Eine europäische Krankenversicherung ist im Grunde nichts anderes ist als eine internationale Krankenversicherung, welche Ihren Geltungsbereich auf Europa begrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: