10 regionale Superfoods, die den Namen verdienen

Heimisches Superfood – Gesundes aus der Region

 

Die Lebensmittelindustrie hat den Begriff der Superfoods geprägt. Und scheinbar ist kein Nahrungsmittel mehr gesund, welches den Begriff nicht aufgestempelt bekommen hat. Dabei gibt es tolle Alternativen zu exotischen und überteuerten Lebensmitteln wie Macha, Chia-Samen, Goji-Beeren und Co., die es direkt vor Deiner Tür gibt und die supergesund sind. 10 davon stelle ich Dir heute vor.

Der heutige Beitrag ist ein Gastbeitrag von Martin Auerswald (Biochemiker) und Moritz Penne (Sportwissenschaftler). Beide schreiben auf SchnellEinfachGesund und Primal-State über gesunde Gewohnheiten, die jeder schnell und einfach in den Alltag integrieren kann.

Regionale Superfoods

„Superfood“ ist kein rechtlich geschützter Begriff. Theoretisch kann alles als Superfood bezeichnet werden. In der Praxis wird der Begriff für Lebensmittel angewandt, die eine besonders hohe Menge an Nährstoffen enthalten.

Doch das müssen keine teuren Lebensmittel vom anderen Ende der Welt sein – sie wachsen auch hier. Regional, saisonal und unschlagbar günstig: Die besten Superfoods, die es hier auch gibt (und ein paar, die wir schon länger kennen):

Leinsamen

Leinsamen werden im Vergleich zu Chiasamen in Deutschland angebaut, enthalten genauso viele wertvolle Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffe sowie Antioxidantien, die Deinen Hormonhaushalt regulieren.

Am besten konsumierst Du geschrotete Leinsamen oder Leinmehl, da hier die wertvollen Inhaltsstoffe für Deinen Körper besser verfügbar sind. Dazu zählen:

  • Ballaststoffe, die Deine Darmbakterien ernähren und Deiner Körper entgiften.
  • Schleimstoffe, die Du beim Aufquellen erkennst. Sie reinigen den Darm, indem sie alles Ungesunde, wie Krankheitserreger und Ablagerungen, mitreißen.
  • Proteine, die Dich satt machen und Deinem Körper als Baustoff dienen.
  • Omega-3-Fettsäuren, die Entzündungen in Deinem Körper entgegenwirken.

Die braunen Kraftsamen helfen Dir dadurch effektiv:

  • Abzunehmen, da sie sehr sättigend sind, Deine Verdauung anfeuern und viele Ballaststoffe enthalten.
  • Entzündungen zu reduzieren, da die Omega-3-Fettsäuren diese lindern.
  • Eine gesunde Darmflora aufzubauen.
  • Dein Immunsystem zu stärken, da Krankheitserreger schneller ausgeleitet werden.
  • Muskeln aufzubauen, da sie essenzielle Aminosäuren enthalten.
  • Brustkrebs zu verhindern, da Leinsamen den Östrogenspiegel bei Frauen regulieren (nicht bei Männern).
  • Als Abführmittel, da die Schleimstoffe Deinen Darm bei einer Verstopfung wieder öffnen.

Viele Gründe, dieses einheimische Superfood öfter zu konsumieren, oder?

Apfelessig

Das Fermentationsprodukt wird aus Apfelwein gewonnen und ist eines der gesündesten, einheimischen Lebensmittel überhaupt. Wieso?

Apfelessig lebt! Enthalten sind Mikroorganismen, darunter Milchsäurebakterien, Hefepilze und Essigsäurebakterien, welche die Flüssigkeit probiotisch machen. Außerdem findest Du Ketonkörper, Milchsäure, B-Vitamine, Zitronensäure und Mineralstoffe in dem Gebräu.

Apfelessig bei Darmpilzen

 

Für Deine Gesundheit hat dies mehrere schöne Vorteile:

  • Abnehmen: Ein bis zwei Esslöffel in Wasser verdünnten Apfelessig vor dem Essen, helfen Dir beim Abnehmen. Die Säure wirkt stark sättigend und treibt Deinen Stoffwechsel an, weshalb du deutlich weniger Kalorien aufnimmst.
  • Blutzucker: Außerdem reguliert Apfelessig Deinen Blutzuckerspiegel, wenn Du ihn vor dem Essen einnimmst. Dadurch bekommst Du weniger Heißhungerattacken und kannst Diabetes Typ II vorbeugen.
  • Senkt Dein Cholesterin: Konsumierst Du regelmäßig Apfelessig, erhöht sich das gesunde HDL-Cholesterin, das LDL-Cholesterin sowie das Gesamtcholesterin sinken. Dies beugt Arteriosklerose und Herz-Kreislauferkrankungen vor. Dem Essig sei Dank!
  • Verbessert die Haut: Auf die Haut aufgetragen und wieder abgespült, als auch in den Haaren gegen Schuppen, ist Apfelessig ein effektiver Alleskönner. Vernarbungen, Ekzeme und vor allem Akne verbessern sich.
  • Blutdruck: Auch der Blutdruck fällt mit dem Konsum der goldenen Flüssigkeit. Dadurch können blutdrucksenkende Medikamente reduziert werden.
  • Sodbrennen: Entsteht oft durch einen untersäuerten Magen. In Wasser verdünnter Apfelessig reduziert den Säuremangel und Du wirst beschwerdefrei.

Hättest Du gedacht, dass einfacher Essig so viele gesundheitliche Vorteile haben kann? Apfelessig kannst Du auch gegen Sonnenbrand, als Deo oder zum Putzen verwenden. Ein lokales Superfood!

Roher Honig

Kennst Du den Imker bei Dir um die Ecke? Er sorgt nicht nur dafür, dass wir weiter Freude an Bienen und Pflanzen haben können, sondern bietet bestimmt auch kalt gepressten oder -geschleuderten, rohen Honig an. Dieser schmeckt nicht nur köstlich, sondern tut auch Deiner Gesundheit gut. Von dem gelben Zuckerwasser aus dem Supermarkt kannst Du dies nicht erwarten.

 

Es stimmt, dass Honig zu 80 % aus Zucker besteht, es sind aber auch viele Vitamine, Mineralstoffe, Proteine und Pflanzenstoffe enthalten, die Deinen Blutzucker nicht so stark ansteigen lassen und viele gesundheitliche Vorteile bieten. Dazu zählt:

  • Abnehmen: Als Ersatz für Industriezucker, hilft Dir Honig, Gewicht zu verlieren. Der Blutzucker und die Triglyceride werden gesenkt und der Appetit reduziert. Dies ist vor allem für Diabetiker interessant.
  • Allergien: Roher Honig enthält Bienenpollen, die Dein Immunsystem stärken, Infektionen abwehren und Allergien den Garaus machen. Beim Prozess der Immuntherapie nimmst Du über den Honig die gleichen Pollen auf, gegen die Du allergisch bist. Dein Immunsystem verbessert seine Reaktion und Du bist nicht mehr allergisch.
  • Energiequelle: Honig ist eine der besten Kohlenhydratquellen für vor und nach dem Training. Isst Du nach dem Training ein bis zwei Teelöffel Honig, können Deine Glykogenspeicher schnell wieder gefüllt werden. Solltest Du eher ein Kopfarbeiter sein, kannst Du Honig als kleinen Snack nutzen, um Deinen Blutzucker zu regulieren und konzentriert zu bleiben.
  • Antioxidantien: Die Polyphenole im Honig helfen Dir gegen nahezu jede Krankheit, stärken Dein Immunsystem und reduzieren freie Radikale.
  • Schlafqualität: Nimmst vor dem zu Bett gehen, etwas Honig ein, wird Dein Leberglykogen aufgefüllt und Dein Blutzucker bleibt während der Nacht stabil. Damit kannst Du entspannt durchschlafen. In Kombination mit Apfelessig und warmen Wasser, zauberst Du einen super Schlaftrunk.
  • Wundheilung: Roher Honig wirkt antibakteriell. Dies trägt zu einer schnelleren Wundheilung bei und wird schon seit Jahrtausenden angewandt.
  • Erkältung: Honig wirkt genauso effektiv wie ein pharmazeutischer Hustensaft. Bestimmt kennst Du Omas Tee mit einem Löffel Honig. Ein sehr effektives Hausmittel für die Erkältungszeit!

Schaue einmal bei Deinem Imker vorbei, um von den Vorteilen des rohen Honigs zu profitieren. Auch gegen Akne, als Shampoo, bei Übelkeit oder bei einem Ausschlag kannst Du Honig einsetzen. Du tust damit nicht nur etwas Gutes für Dich, sondern auch für Deine Umwelt.

Rote Beete

Die rote Knolle enthält sehr viele Antioxidantien und Vitamine. Außerdem steigert sie die Durchblutung und reduziert damit den Blutdruck. Im Winter kannst Du die Knolle frisch kaufen und auf den heimischen Feldern wachsen sehen.

 

Deiner Gesundheit tut das rote Gemüse sehr gut:

  • Durchblutung: Aufgrund des hohen Nitratgehalts, verbessert rote Beete Deine Durchblutung. Dies erhöht Deine sportliche Leistungsfähigkeit und wirkt Bluthochdruck entgegen.
  • Gewichtsverlust: Die gesunde Knolle steigert Deine Fettverbrennung und Deinen Energieverbrauch. Dies ist damit zu erklären, dass Fett und Zucker durch die Bildung von Stickoxid besser in die Muskelzellen gelangen. Gleichzeitig ist das Gemüse reich an Ballaststoffen, Eiweiß und weiteren Nährstoffen, die Dich schnell satt machen und Heißhunger vorbeugen.
  • Konzentration: Die bessere Durchblutung lässt Dein Gehirn schneller arbeiten und versorgt die Nervenzellen mit mehr Nährstoffen. Perfekt für Kopfathleten!
  • Entgiftung: Als Detox-Lebensmittel hilft rote Beete Deiner Leber bei der Entgiftung.
  • Entzündungen: Betain ist ein Antioxidans der roten Knolle und bekämpft Entzündungen, die durch Stress und eine ungesunde Ernährung entstehen.
  • Verdauung: Aufgrund der Ballaststoffe und des Wassers wird Deine Verdauung angeregt und Darmprobleme können beseitig werden.
  • Libido: Viagra macht nichts anderes, als Deine Durchblutung zu verbessern. Rote Beete kann das auch, nur ohne Nebenwirkungen. Solltest Du eine heiße Nacht planen, suche Dir ein Rezept mit roter Beete heraus.
  • Immunsystem: Das Stickoxid, das beim Essen der roten Beete gebildet wird, zeigt Deinem Immunsystem, dass es leistungsfähiger werden darf.

Du bist überzeugt von der roten Knolle? Dann suche Dir ein leckeres Rezept heraus und schon kann es losgehen.

Hagebutte

Die Frucht der Hundsrose ist Dir vielleicht als Tee oder Marmelade bekannt. Doch als Pulver hat die vitaminreiche Frucht etliche Gesundheitsvorteile. Enthalten sind neben ordentlich Vitamin C, auch Polyphenole, Lycopin, Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren.

Das kann die rote Frucht:

  • Immunbooster: Mit dem 10-fachen Gehalt an Vitamin C von Obst und Beeren stärken Hagebutten Deinen Darm, boosten Dein Immunsystem und tragen zur Bildung von Glutathion bei, welches der Körper als Antioxidans nutzt.
  • Abnehmen: Mit Hagebuttenpulver kannst Du auch besser abnehmen. Schon ein Teelöffel am Tag sorgt für weniger Gewicht.
  • Arthritis: Die tägliche Einnahme von Hagebutten verhindert den Knorpelabbau. Außerdem kann durch das Vitamin C und enthaltene Antioxidantien neuer Knorpel gebildet werden. Perfekt, wenn Du mit Arthritis kämpfst oder sehr aktiv bist.
  • Haut: Hagebutten können nachweislich Falten reduzieren, verbessern die Hautfeuchte und die Hautelastizität. In puncto Anti-Aging ist die Frucht damit nahezu unschlagbar.
  • Krebs: Wahrscheinlich kann Hagebuttenextrakt auch gegen Brustkrebs helfen. Weitere Studien werden hier neue Erkenntnisse liefern.

Sollten Dich die Wirkungen der Hagebutte überzeugen, dann kaufe Dir einmal das Pulver und probiere es aus.

Kamillentee

Der bekannte Kamillentee von Oma kann sich mit vielen positiven, gesundheitlichen Effekten bemerkbar machen. Und dabei wächst die Pflanze in wilden Gärten vor unserer Haustür. Gespickt mit Antioxidantien und gesunden Pflanzenstoffen macht Dich die Kamille top fit:

  • Magengeschwüre: Haben gegen die Antioxidantien des Krauts keine Chance.
  • Wundheilung: Als eine Art Desinfektions- und Heilungswasser, kann Kamille in Umschlägen die Wundheilung beschleunigen.
  • Darmprobleme: Allseits bekannt, bei Darmverstimmungen beruhigt ein warmer Kamillentee und bringt die Verdauung wieder auf Trab.
  • Angstzustände: Aufgrund der beruhigenden Wirkung auf Darm und Geist, trägt Kamille zur Bekämpfung von Angstzuständen und Depressionen bei. Psychopharmaka können dadurch reduziert werden.
  • Allergien: Die Pflanzenstoffe und Antioxidantien stärken das Immunsystem, wodurch Allergien beseitigt werden können.
  • Entzündungen: Das Gleiche gilt für Entzündungen. Kamille sorgt für eine schnellere Abwehr im Körper und lindert damit Entzündungen.
  • Krämpfe: Die entspannende Wirkung reduziert Muskelkrämpfe und macht Kamille zu einem super Hausmittel nach harten Sporteinheiten.
  • PMS: Kamille ist ein natürliches Heilmittel gegen das prämenstruelle Syndrom (PMS).
  • Schlaf: Das Kraut, entspannt vor dem zu Bett gehen und hilft beim Durchschlafen.
  • Arthritis: In Kombination mit Hagebutte bildet Kamille eine effektive Kombination gegen den Knorpelschwund.
  • Cholesterin: Nachweislich senkt der Tee den Cholesterinspiegel und beugt so kardiovaskulären Erkrankungen vor.
  • Hämorrhoiden: Die unangenehme Erkrankung kann mit Kamillentee gelindert werden.
  • Hautprobleme: Ekzemen, Akne und Co. machst Du mit Kamille und Apfelessig den Gar aus.

Nicht schlecht oder? Was Oma alles schon über Deine Gesundheit wusste. 😉

Innereien

Nicht jeder mag sie, aber nach diesem Artikel solltest Du sie lieben. Leber, Herz, Nieren und Co. sind unglaubliche Nährstoffbomben, preiswert und beim Metzger Deines Vertrauens verfügbar. Mit einem guten Rezept werden sie zu einer wahren Delikatesse.

Von diesen Vorteilen profitierst Du bei Innereien, speziell Leber und Niere:

  • Vitamine und Mineralstoffe: Leber enthält beispielsweise alle B-Vitamine, Vitamin A, Cholin, Eisen, Zink, Kupfer und Selen. Und das in großen Mengen. Von diesen Mikronährstoffen konsumieren wir meist zu wenig, und Innereien sind eine gesunde Quelle, um Deinen Bedarf zu decken.
  • Protein: Innereien sind meist sehr mager und bieten daher eine fettarme Proteinquelle. Dies macht supersatt und hilft beim Abnehmen sowie dem Muskelaufbau.
  • Testosteron steigern: Leber hilft Dein Testosteron zu steigern.
  • Cholesterinspiegel regulieren: Das enthaltene Cholin reguliert Deinen Cholesterinspiegel und schützt Dich vor einer Fettleber.
  • Kollagen: Ist vor allem in Markknochen enthalten, und gelangt beim Auskochen in Deine Brühe. Es hilft Dir dabei, neuen Knorpel aufzubauen, die Knochen stark zu halten, Dein Bindegewebe zu stärken und glänzende Haut sowie Haare zu bekommen.

Auch wenn Innereien erst mal abschreckend erscheinen, sind sie sehr gesund und können hervorragend schmecken. Probiere es aus!

Joghurt

Das fermentierte Milchprodukt hat probiotische Eigenschaften und wird in ganz Deutschland hergestellt. Also direkt vor Deiner Haustür. Durch den Fermentationsprozess ist Joghurt deutlich verträglicher als frische Milch, die Du bei Laktoseintoleranz oder bei einer allergischen Reaktion auf Casein, nicht gut verträgst.

Mit einem Joghurtbereiter kannst Du Deinen ganz eigenen Joghurt herstellen. Dadurch gelangen noch mehr Mikroorganismen in das Lebensmittel und unterstützen Deine Gesundheit. Bei der Fermentation bearbeiten Milchsäurebakterien die Milch und die unverdaulichen Stoffe wie Casein, Laktose und Wachstumshormonen werden abgebaut.

Dadurch ist Joghurt supergesund:

  • Darmgesundheit: Die Milchsäurebakterien aus dem Joghurt gelangen in den Darm und siedeln sich hier an. Sie beseitigen Krankheitserreger und stellen selbst gesunde Stoffe, darunter Vitamine her. Super zum Detox und für Deine Gesundheit.
  • Kalzium: Das Kalzium aus dem Joghurt ist für den Körper deutlich leichter aufzunehmen als aus Milch und sorgt daher für deutlich stärkere Knochen.
  • Protein: Milchprodukte enthalten viel Protein, allerdings ist dies beim Joghurt deutlich bekömmlicher. So kannst Du gesund bleiben und Muskeln aufbauen.
  • Vitamine: Durch die Fermentation enthält Joghurt einige Vitamine, die Dein Immunsystem stärken und Dir Energie geben.
  • Abnehmen: Joghurt kann Dich bei einer gesunden Ernährung unterstützen. In Kombination mit Leinsamen ein super Frühstück zum Abnehmen.

Solltest Du Joghurt lieben, stelle doch einmal Deinen eigenen Joghurt her!

Spinat

Aus der Serie Popeye bekannt, weiß jedes Kind, dass Spinat gesund ist. Doch viele vergessen das heimische, grüne Gemüse auch zu essen. Denn Popeye wusste, wie gesund Spinat ist:

  • Gesunde Augen: Die Carotinoide aus dem Spinat sind wichtig, damit Deine Augen gesund bleiben.
  • Chronische Erkrankungen vorbeugen: Neben viel Vitamin C, sind in Blattspinat auch Kaempferol und Quercetin enthalten. Die Antioxidantien schützen vor freien Radikalen, Infektionen, Entzündungen, chronischen Erkrankungen und Krebs.
  • Gesundes Herz: Spinat ist eine wichtige Nitratquelle und trägt damit zu einer gesunden Herzfunktion bei.
  • Immunsystem: Das grüne Gemüse ist bekannt für den hohen Gehalt an Folsäure, welches Dein Immunsystem stärkt.
  • Energie: Magnesium ist in Spinat reichlich enthalten und trägt zu Deiner Energieproduktion bei. Dann kannst Du durchstarten wie Popeye.

Damit wissen wir: Popeye hat die Wahrheit gesprochen. Auch wenn der Muskelaufbau durch Spinat noch nicht nachgewiesen werden konnte, ist das Gemüse sehr gesund und darf gerne konsumiert werden.

Knoblauch

Mit der weißen Knolle kann man nicht nur Vampire jagen, sondern auch sehr lecker kochen. Kombiniere ihn mit einem Apfel, grünem Gemüse oder Ingwer, um Mundgeruch zu verhindern. Deine Gesundheit wird es Dir danken:

  • Erkältungen: Knoblauch schützt Dich vor Erkältungen und kann die Erkältungsdauer verkürzen. Durch die Schwefelverbindungen im Knoblauch wird Dein Immunsystem gestärkt, welches dadurch besser arbeiten kann.
  • Blutdrucksenkend: Neben dem Immunsystem, wirken sich die Schwefelverbindungen auch auf Entzündungen aus, da diese reduziert werden. Dies senkt den Blutdruck.
  • Blutverdünnung: Durch die Entzündungslinderung wird das Blut dünnflüssiger. Dadurch kann es mehr Nährstoffe transportieren und Dich gesünder machen.
  • Entzündungshemmend: Chronische Erkrankungen zählen zu den häufigsten Gesundheitsproblemen in der westlichen Welt. Mit Knoblauch beugst Du ihnen vor.
  • Antibakteriell: Bakterien lässt Knoblauch keine Chance. Das hilft bei Erkrankungen und der Konservierung von Nahrungsmitteln.
  • Cholesterinsenkend: Knoblauch senkt den LDL-Cholesterinspiegel, ohne den guten HDL-Cholesterinspiegel zu beeinflussen.
  • Leitet Schwermetalle aus: Knoblauch kann dazu beitragen Schwermetalle auszuleiten. Dies ist sehr wichtig, da sie zu dauerhaften Erkrankungen führen können.
  • Leberreinigung: Knoblauch wirkt vorbeugend bei Lebererkrankungen und kann leichte Entzündungen reduzieren. Sehr wichtig für Dein Entgiftungsorgan.
  • Antithrombotisch: Durch die blutverdünnende und entzündungshemmende Wirkung des Knoblauchs beugst Du mit dem Konsum Schlaganfällen und Thrombosen vor.

Der Geschmack ist nicht jedermanns Sache, die gesundheitlichen Wirkungen sollten es schon sein. Das lokale Superfood ist sehr gesund und verfeinert jeden Speiseplan.

Fazit

Superfoods wurden aus Marketingzwecken erfunden und bezeichnen nährstoffreiche Lebensmittel, die meist sehr weite Wege zurückgelegt haben. Wenn Du aufmerksam hinschaust, wirst Du auch vor Deiner Tür supergesunde Lebensmittel finden, die sich auf Deine Gesundheit positiv auswirken. Und das deutlich preiswerter und weniger umweltschädlich.

Probiere die vorgestellten „regionalen Superfoods“ einmal aus, und profitiere von ihren gesundheitlichen Wirkungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.