Mit der ketogenen Ernährung die Potenz steigern! So geht´s

Sich um die eigene Gesundheit zu kümmern hat den klaren Vorteil, dass man länger und besser lebt. Doch gerade Männer haben hier ein großes Defizit, welches schon bei der richtigen Ernährung beginnt. Beinah steinzeitlich ist das Wissen des starken Geschlechts wenn es um den gesundheitlichen Wert von Nahrung geht.

 

 

Frauen ernähren sich eher mit einer vitaminreichen Mischkost, hingegen die Männer greifen dann doch lieber zu Fleisch und tierischen Fetten. Weiterhin sehr interessant ist der Umstand, dass es hauptsächlich ein Frauenthema ist, das Übergewicht. Statistisch gesehen sind es dann aber die Männer, welche in allen Altersklassen mit dem Hüftgold gesegnet sind.

 

Die wichtigsten Lieferanten von Energie sind Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate. Das jedoch reicht bei Weitem nicht für eine gesunde Ernährung aus-hier fehlt es noch an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen und Flüssigkeit.

 

Die Nährstoffe

Welche Nährstoffe braucht der Organismus, um richtig arbeiten zu können? Was tut dem Körper gut? Hier kommt die Übersicht über die wichtigsten Komponenten einer ausgewogenen Ernährung:

Fette

Hier sind vor allem die Fettsäuren(Omega 3 und Omega 6 etc.) gemeint. Sie liefern jede Menge Energie und sind der Baustoff für diverse Hormone und Zellen. Unterschieden werden hier ungesättigte und gesättigte Fettsäuren, viele sprechen hier auch von “guten” und “schlechten” Fetten.

Ein zuviel an Fett lagert der Körper in Depots ab, diese wiederum lassen die Gefäßwände vorzeitig altern.

Eiweiße

Sie werden auch Proteine genannt und sind ebenfalls Energielieferanten. Eiweiße sind für uns Menschen lebensnotwendig, sind sie doch für die Bildung diverser Hormone, die Zellteilung und verschiedene Wachstumsprozesse verantwortlich. Ein zuviel an Proteinen ist nicht sehr gut für die Gesundheit der Nieren und beschleunigt den Alterungsprozess von den Gefäßen. Proteine finden sich hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln, wie etwa Fleisch, Käse, Milch oder Fisch.

Kohlenhydrate

Sie sind die Turbo Energielieferanten unter den Lebensmitteln. Kohlenhydrate sind nichts anderes als unterschiedliche Formen von Zucker. Sie werden sehr schnell vom Darm in den Organismus aufgenommen und sind für die Muskeln und das Gehirn der “Treibstoff”.

Hauptsächlich sind Kohlenhydrate in Obst, Getreide oder auch Kartoffeln.

Ballaststoffe

Dies sind die unverdaulichen Bestandteile von pflanzlicher Nahrung. Besonders wichtig sind Ballaststoffe für eine geregelte Verdauung. Auch kann die faserreiche Nahrung die Verwertung von Zucker vereinfachen. Des weiteren senken Ballaststoffe noch den Cholesterinspiegel. Ballaststoffe kommen besonders in Bohnen, Sprossen, Roggenmehlprodukten, Leinsamen und Salaten vor.

Vitamine Mineralien und Spurenelemente

Auch diese Nährstoffe sind essentiell wichtig für die optimale Funktion unseres Körpers. Besonders die Nervenleitung und der Muskel- und Knochenstoffwechsel kann ohne diese Nährstoffe nicht ausreichend vom Organismus betreiben werden ohne ausreichende Zufuhr dieser Mikronährstoffe.

 

Die Ernährung und die Potenz

Die Potenz des Mannes kann durch die Ernährung sowohl positiv, als auch negativ beeinflusst werden. Besonders der Griff zu fettreicher und fleischhaltiger Nahrung tut dem Organismus überhaupt nicht gut und er antwortet mit einer ganzen Reihe von Symptomen:

  • Diabetes mellitus
  • Arteriosklerose
  • Impotenz

 

Gerade die Männer werden nun hellhörig werden-geht es doch um ihren Status als Mann! Doch, keine Sorge-mit einer ausgewogenen Ernährung kann der Impotenz entgegengetreten wirken. Dies ist möglich, wenn man auf eine möglichst frische und natürliche Nahrungsaufnahme setzt. Besonders Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Antioxidantien sind wahre Potenzpusher.

 

Zu diesen Nahrungsmitteln gehören neben Äpfel, Tomaten, Brombeeren, Zitrusfrüchten und Nüssen auch die Kartoffeln.

Sehr wichtig für eine funktionierende Libido ist auch die ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Hier haben sich vor allem Wasser und Tee bewährt.

 

Die ketogene Ernährung und ihre Auswirkung auf die Potenz

Eine ketogene Ernährung besteht aus vielen ungesättigten Fettsäuren, geringen Kohlenhydraten und moderaten Proteinen. Eine ketogene Ernährung kann nicht nur helfen, Gewicht zu reduzieren, sie stellt außerdem die natürliche Balance des Hormonhaushalts wieder her und kann auch die Potenz erhöhen.

Folgende Lebensmittel sind kompatibel mit der ketogenen Ernährung und sind für ihre Libidosteigernden Eigenschaften bekannt:

  • Heidelbeeren
  • Brokkoli
  • Brombeeren
  • Eier
  • Spinat
  • Thunfisch
  • Lachs
  • Sardinen
  • Kürbiskerne
  • Steak
  • Zartbitterschokolade

 

 

Besonders bei Männern scheint sich eine ketogene Ernährung in einer verbesserten Libido zu zeigen, dies kann anhand eines steigenden Testosteronspiegels festgestellt werden.

 

Was steigert die Potenz außerdem?

 

Neben der ketogenen Ernährung ist Sport ein unverzichtbares Hilfsmittel bei der Erhöhung des Testosteronspiegels. Besonders ein sehr intensives Intervall-Training zeigt hier die besten Effekte. Ein 20- bis 40-minütiges Lauf-Intervalltraining oder auch kurze Einheiten an Gewichten kurbeln den Stoffwechsel sehr an und so konnte an Probanden nach einem intensiven Training eine Erhöhung des Testosteronspiegels im Blut um rund 40 Prozent verzeichnet werden.

 

Aber auch Vitamin D, also das Sonnenlicht, setzt den Stoffwechsel in Gang und erhöht so, ganz natürlich, den Testosteronspiegel.

Weiterhin positiv für den Testosterongehalt sind Bewegung an der frischen Luft, mitten in der Natur. Hier kommt der Erholungsfaktor als positiver Nebeneffekt noch zum Tragen.

Wem das aber alles noch nicht reicht: im Handel werden sogenannte Testosteronbooster angeboten. Diese können bei sachgemäßem Umgang den Testosteronspiegel zusätzlich erhöhen.

 

Fazit

Eine ketogene Ernährung dient nicht nur dazu, ein paar Pfunde zu verlieren. Sie ist außerdem hervorragend dazu geeignet, eine einschlafende Libido wieder anzuregen und so die Potenz zu steigern. Setzt man hier auf gesunde, ungesättigte Fettsäuren und frische Lebensmittel, so hat man hier einen Testosteronbooster der natürlichsten Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.