10 Wege zur Bekämpfung von Müdigkeit am Arbeitsplatz

Müdigkeit der Feind am Arbeitsplatz

 

 

Wer kennt das nicht – die Nacht war Mal wieder viel zu kurz  und trotzdem geht es am nächsten Tag in die Arbeit. Dort sitzt  man nun an seinem Schreibtisch und die Augenlider fallen langsam nach unten und es fällt zunehmend schwerer sich voll und ganz auf die Arbeit zu konzentrieren.

Dabei ist eine durchgefeierte Nacht nicht der einzige Grund für die Müdigkeit. Häufig ist neben dem  langen Sitzen, ein Mangel an Sauerstoff ein wichtiger Faktor. Gerade in großen Büros in dem mehrere Personen zusammen arbeiten kommt es schnell zur Sauerstoff-Knappheit und die Wärme und Trockenheit von Heizungsluft ist ebenfalls nicht besonders förderlich.

Ein weiteres Problem können Eintönigkeit und Unterforderung sein. Denn eingefahrenen Routinearbeiten fordern Sie nicht mehr und machen daher  sehr schnell müde.

Was auch immer das Problem sein sollte – Müdigkeit am Arbeitsplatz ist ein lästiges Thema.

Hier sind die 10 besten Tipps, damit Sie auch in der Arbeit fit bleiben.

 

 

 

Genügend trinken – Stündlich grüßt das Wasserglas

Fehlt Wasser in unserem Körper, macht sich das meistens zuerst im Kopf bemerkbar. Schwindel, Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen und Konzentrationsstörungen sind dabei die ersten Vorboten.  Dies ist auch kein Wunder, wenn man bedenkt, dass ein Großteil unseres Gehirn aus Wasser besteht.

Müdigkeit

 

Aus diesem Grund sollten Sie auch eine ausreichende Trinkmenge achten. Experten empfehlen zwischen 30 und 40 Milliliter Flüssigkeit pro Kilo Körpergewicht. Bei 70 Kilogramm Körpergewicht sind das zwischen 2,1 und 2,8 Liter am Tag.

 

 

 

Achten Sie auf die Ernährung

Neben der täglichen Trinkmenge haben auch die Nahrung und das Essverhalten einen großen Einfluss auf unsere Leistungsfähigkeit im Job. Viele greifen in den Pausen zu Pizza, Döner und anderem Fast Food. Auch wenn die Gerichte gut schmecken, leicht zu verdauen sind sie allerdings nicht und das  kostet Sie wertvolle Energie. Gerade im Winter bekommen wir das besonders gut zu spüren.

Folgende Lebensmittel füllen Ihre Energiereserven wieder auf:

  • Fleisch oder Milch enthalten besonders viele B-Vitamine. Sie geben Ihnen Energie, steigern die Konzentration  und sind dadurch eine wertvolle Unterstützung bei den ersten Müdigkeitserscheinungen.
  • Fisch enthält wichtige Omega-3-Fettsäuren. Diese beeinflussen den Gehirnstoffwechsel und regen die Produktion von Serotonin im Gehirn an. Serotonin hat die Eigenschaft, dass Sie sich  glücklich und  ausgeglichen fühlen.
  • Rohes Obst und Gemüse ist leicht bekömmlich und reich an Vitaminen, Mineralstoffen und anderen sekundären Pflanzenstoffen.

 

 

 

Luft ist wichtig – Schön tief Luft holen!

Damit wir nicht zu schnell ermüden und uns möglicst lange konzentrieren können ist Sauerstoff essentiell. Ohne ausreichend Sauerstoff schaltet das Gehirn in den Sparmodus und es fällt uns schwer, sich zu konzentrieren und jede Aufgabe fühlt sich gleich doppelt so anstrengend an

Lüften Sie deshalb im Herbst und Winter, wenn die Heizung im Büro läuft, regelmäßig. Der frische Wind schärft Ihre Sinne und macht wach.

 

 

 

Bewegung tut gut

Ein wenig Bewegung  macht müde Menschen munter

Damit sind natürlich nicht anstrengende Sporteinheiten zwischen zwei Meetings gemeint. Ein kleiner Umweg in die Kantine, ein flotten Spaziergang in der Mittagspause oder kurz mal Aufstehen und sich kräftig strecken, helfen dabei den Kreislauf zu stimulieren.

 

 

 

Ergonomie – Der optimale Arbeitsplatz

 

Gerade das lange Sitzen belastet unseren Bewegungsapparat sehr. Haltungsschäden sind die Folge und es kommt dadurch oft zu dauerhaften Schmerzen im Brust- und Lendenwirbelbereich, welche an unseren Kräften zehren.

 

Müdigkeit
Ein schlechter Arbeitsplatz kann schnell müde machen

 

Tipp:

Um den Energieverlust durch Rücken- und Gelenkschmerzen zu verhindert, bieten die Experten im Bereich Büroaustattung vom Bueromoebel-experten.de eine Vielzahl von Möglichkeiten um den Arbeitsplatz ergonomisch zu gestalten.

 

 

 

Ätherische Öle machen munter

 

Ätherische Öle erfrischen die Luft und sind wahre Muntermacher. Pfefferminze z.B. sorgt für einen frischen Kopf und hilft dabei, sich besser auf die Arbeit zu konzentrieren. Rosmarin dagegen aktiviert Körper und Geist und Zitrusdüfte verhelfen zu neuer Energie.

 

Ätherische Öle bei Müdigkeit
Ätherische Öle bei Müdigkeit

 

Folgende ätherische Öle sind anregende und wirksame Helfer bei Müdigkeit:

  • Basilikum
  • Bergamotte
  • Eukalyptus (besonders gut für eine gesunde Atemluft)
  • Geranie
  • Lemongras
  • Mandarine und Orange
  • Pfefferminze

 

 

 

Schlafen Sie genug

 

Eine ausreichende Nachtruhe ist wichtig, damit Sie im Job leistungsfähig sind – besonders in den dunklen Herbst- und Wintermonaten. Gönnen Sie sich deshalb besonders viel Schlaf. Die übliche Dauer liegt für Erwachsene zwischen sechs und neuneinhalb Stunden. Welches Schlafpensum für Sie ideal ist, finden Sie am besten selbst heraus.

Wichtig ist vor allem, dass Sie jeden Tag zur ungefähr gleichen Uhrzeit ins Bett gehen, damit unser Biorhythmus nicht zu stark durcheinander kommt.

 

Geheimtipp: Powernap

Laut einer Studie der NASA hatten müde Piloten und Astronauten nach einem 40-Minuten-Schlaf eine um 34 % verbesserte Leistungsfähigkeit und eine um 100 % erfrischte Wachheit.
Darüber hinaus ist man mit einem kurzen Nickerchen insgesamt besser gelaunt, leistungsfähiger, reduziert das Risiko eines Herzinfarktes und verbessert das Kurzzeitgedächtnis.

 

 

 

Meditation und Atemübungen

 

Die Müdigkeit sorgt manchmal dafür, dass Sie im Job weniger leistungsfähig sind. Wenn Sie sich nun unter Druck setzen, bildet Ihr Körper Stresshormone, was auf lange Sicht ebenfalls zu Problemen führen kann. Senken Sie aus diesem Grund stattdessen lieber Ihr Stresslevel.

Dabei helfen Ihnen nach der Arbeit Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Tai Chi, Qi Gong, unterschiedliche Atemtechniken oder eine Meditation.

 

Müdigkeit

 

 

Kleine Auszeiten gegen Müdigkeit am Arbeitsplatz

Laut einer japanischen Studie schalten die meisten Menschen in der Natur ab. Besonders der Wald gehört hier zu den Lieblingszielen, den schon 45 Min. im Grünen, sollen eine positive Wirkung auf unser Stresslevel haben.

Wichtig!

Der Kurzurlaub sollte nicht in Stress ausarten. Schließlich wollen Sie sich entspannen. Suchen Sie sich daher ein Reiseziel mit möglichst kurzer Anfahrtsdauer für Ihr Entspannungswochenende.

 

 

 

Vitalstoffe für mehr Power

 

Da ein Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ebenfalls ein Grund für Müdigkeit sein kann, gehört die Einnahme von Mikronährstoffe zu den bewährten Methoden um dagegen anzukämpfen.

Besonders die Vitamine B12 und D, Eisen und Magnesium können als Mittel gegen Müdigkeit dienen.

 

Geheimtipp Bitterstoffe

Durch die Verbesserung der Eisen- und Vitamin-B12-Aufnahme über den Darm wird nebenbei auch die Blutbildung angeregt.

Besonders bei Menschen, die stets müde und antriebslos sind, können Bitterstoffe oft wahre Wunder wirken.  Sie wirken allgemein antriebs- und energiesteigernd, wärmend und stimmungsaufhellend.

 

 

 

Mit Licht gegen die Müdigkeit ankämpfen

 

Ein Mangel an Sonnenlicht kann schnell zu Müdigkeit und Antriebslosigkeit führen. Dies können viele besonders in den dunklen Herbst und Wintermonaten spüren. Der Grund dafür ist das Vitamin D, welches Sonnenlicht benötigt um effektiv in unserem Körper produziert zu werden.

Vitamin D ist wichtig für unser Knochenwachstum, hebt die Stimmung und stärkt sogar das Immunsystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.