Akupunktur kann bei Wechseljahresbeschwerden helfen

Akupunktur als mögliche Alternative zur Hormontherapie

 

Wechseljahresbeschwerden sind ein lästiges Thema, welches jede Frau irgendwann einmal durchmachen muss. Doch eine Hormontherapie ist ganz risikolos. Deshalb sind immer mehr Frauen auf der Suche nach einer Alternative. Akupunktur könnte hier eine Lösung sein.

 

 

Kurzakupunktur lindert klimakterische Beschwerden

Bei einer dänischen Studie, wurden  Frauen mit mittelschweren bis schweren Wechseljahresbeschweren mit Akupunktur behandelt. Die behandelnden Ärzte wandten dabei die „Western Medical Acupuncture“ Methode an. Innerhalb von fünf Wochen wurde jeweils eine Kurzakupunktur (Dauer ca. 15 Min) pro Woche, bei Ihnen, durchgeführt.

Das Ergebnis war das ca. 80% der Probandinnen, nach den fünf Wochen, über eine Besserung  berichteten. Das Ergebnis zeigte, dass Akupunktur bei Probleme wie Hitzewallungen, Nachtschweiß, Schlafproblemen, emotionaler Verletzlichkeit und andere klimakterische Probleme eine mögliche Alternative sein könnte.

 

Quelle: www.aerzteblatt.de 20.2.2019 /RN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.