Bald ist es wieder so weit und die Beeren werden reif. Zeit sich Gedanken zu machen, was man mit den Beeren machen könnte und warum man das sollte.

Holundersaft – selbst eingeweckt!

Man nehme

  • 1 Kg Holunderbeeren
  • 400 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • Saft von einer halben Zitrone

Und verfahre wie folgt:

1. Beeren vom Stengel trennen und gut abwaschen.

2. Gesäuberte Beeren mit 200 ml Wasser in einen Kochtopf geben und für ca. 15 Sekunde auf 80 Grad erhitzen (Pasteurisieren). Kocht man sie, vor allem zu lange, zerstört man damit das wichtige Vitamin C.

3. Nun das Ganze in eine Passiermühle geben und durchdrehen.

4. Den Saft in einen sauberen Topf, den man zuvor ausgekocht hat geben, mit dem Zucker und dem Zitronensaft verrühren und nochmals für etwa 15 Sekunden auf 60 -80 Grad erhitzen.

5. Jetzt den heißen Saft in saubere, ebenfalls ausgekochte Flaschen abfüllen und zwar bis zum Rand und diese dann gut verschließen.

Abkühlen lassen und fertig. Der so konservierte Saft kann sich Jahre halten.

Hier geht es zu den Inhaltstoffen und Indikationen:

Holunder

 

Holunder – bald sind die Beeren reif

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.