Ob Amalgam bis 2030 vom Markt genommen wird, prüft derzeit die EU-Kommission in einer Machbarkeitsstudie, die in zwei Jahren vorliegen soll. Was heißt hier machbar???

UND WIESO erst 2030????

Amalgam ist eine Legierung aus Kupfer, Zinn, Silber und Quecksilber und damit sicherlich nicht unbedenklich. Denn  Quecksilber ist hochgiftig und Amalgam besteht zur Hälfte daraus Quecksilber. Zahlreiche Studien belegen, dass Amalgam gesundheitsschädlich ist. Dennoch behaupten Wissenschaftler des Robert Koch-Institutes in einer neuen Stellungnahme, es gäbe hierfür „keine überzeugenden wissenschaftlichen Belege“.

Das Dieselfahrverbot, das sich einige Eiferer einbilden, greift umgehend. Warum wird Amalgam erst 2030 verboten??? Wer hat da finanzielle Interessen?

 

https://www.google.de/amp/www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/zahnfuellungen-kein-amalgam-mehr-bei-kindern-und-schwangeren-a-1213990-amp.html

Amalgamverbot erst 2030

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.