Reis sollte man richtig zubereiten, denn neuerdings befindet sich in Reis durch stark belastetes Grundwasser ein schädlicher Rückstand: Arsen. Und zwar von 20 bis 900 Mikrogramm/kg. Zugelassen sind in der EU als Höchstwert im Trinkwasser zehn Mikrogramm pro Liter. Basmati hat übrigens den geringsten Arsengehalt.
Um dieses Arsen zu entfernen, reicht es nicht, den Reis einfach abzuwaschen. Folgende Methode hat sich als sinnvoll herausgestellt, um den Arsengehalt um bis zu 95 Prozent zu reduzieren.

  1. den Reis über Nacht in einem Topf wässern.
  2. am nächsten Tag den reis so lange in einem Sieb abspülen, bis das Wasser klar ist.
  3. Jetzt kann der Reis gekocht werden.

 

 

MIETENS & CO, Ontario echter Wildreis
ökologisch  Vertretung in Deutschland: Spaldingstr. 130 a, 20097 Hamburg
Aus den Feuchtgebieten Kanadas – kein Plantagenanbau
Preis/Leistungs/Verhältnis: gut

 

NORTHERN LIGHTS – Organischer Wildreis
Box 480, La Ronge, SK- Kanada
Preis/Leistungs/Verhältnis: gut

 

Roter Camargue Reis
Mas de Nans, Arles – Frankreich
Preis/Leistungs/Verhältnis: gut

 

Golden Sun Parboiled Reis
Langkorn Spitzenreis, kernig und schmackhaft, Curti Srl con socio unico Via Stazione 113, Valle Lomellina, Pavia-Italy, Vertrieb über Lidl-Märkte
Preis/Leistungs/Verhältnis: sehr gut